Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr lesen
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Intensivtherapie / Intermediate Care

Wir verfügen über eine vollstädnig neu gebaute, hochmoderne Intensiv- und Intermediate-Care-Ebene mit Integration der Schlaganfalleinheit und einer Aufnahmestation im Sinne einer „Clinical Decision Unit“ – zu deutsch also einer Ebene, auf der bei über die Notaufnahme neu vorgestellten Patienten alles auf kürzestem Wege einer Diagnostik zugeführt werden kann. Dies hat für die Patienten den Vorteil, dass Wartezeiten kurz gehalten werden und ein stationäres Bett nur dann belegt werden muss, wenn es auch wirklich notwendig ist.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Die Intensivstation wird von der Anästhesie geführt und hält sämtliche aktuelle und standardisierte Therapiemöglichkeiten vor. Jeder Intensivpatient wird von der jeweiligen Fachdisziplin (wie z.B. Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie, Neurologie) sowie von Intensivmedizinern und Internisten/Kardiologen täglich angesehen, die Therapien werden gemeinsam mit allen Fachdisziplinen festgelegt.

Insbesondere liegt unser Schwerpunkt hier auf der Intensivtherapie der schweren Blutvergiftungen (Sepsis), der akuten Herzinsuffizienz (inclusive Herzunterstützungssystemen und therapeutischer Kühlung nach Herzstillstand (Therapeutic Hypothermia)). Sämtliche Patienten mit akuten Herzrhythmusstörungen oder akuten Herzinfarkten können hier nach neuesten Standards überwacht und therapiert werden.

Sämtliche Einrichtungen wie z.B. Herzkatheter, Elektrophysiologie, CT und Kernspin liegen mit der ITS und IMC auf einer Gebäudeebene und sind so verzögerungsfrei erreichbar. Auf der Station selbst werden modernste Ultraschall-, Echokardiographie- und TEE-Geräte vorgehalten. Auch aktuellste Dialyse (Blutwäsche) kann auf dieser Station durchgeführt werden.

Besonders an dieser Organisation ist, dass die Überwachungsmonitore jedes Stationsteils zu jeder Zeit auf allen Arbeitsplätzen der gesamten Station einsehbar sind – kein Alarm kann verpasst werden. Ebenso besonders freuen wir uns über die tatsächlich gelebte Interdisziplinarität. Das heisst, dass hier alle Fachdisziplinen jeden Tag routinemäßig gemeinsam den Verlauf der Patienten besprechen und entscheiden.

 

Seite teilen: