Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr lesen
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Herzkatheterlabore/Hybrid-OP

In zwei modernen Herzkatheter- und Angiographielaboren werden sämtliche Erkrankungen des Herzens und der großen Gefäße diagnostiziert und therapiert. Ein Hybrid-OP ist im Bau und wird im November 2017 in Betrieb genommen.

In zwei modernen Herzkatheter und Angiographielaboren, ein Hybrid-OP ist in Planung - werden sämtliche Erkrankungen des Herzens und der großen Gefäße diagnostiziert und therapiert.

Alle aktuellen Therapien können angeboten werden.
Für die interventionelle Therapie der Herzklappen besteht eine wöchentliche Konferenz mit assoziierten Herzchirurgen und telemetrische Anbindung an zwei große Herzzentren.

Die TAVI und MitraClip-Therapie wird in Zusammenarbeit mit dem Herzzentrum angeboten.
Für Herzchirurgische Notfälle besteht eine 24-Stunden-Bereitschaft mit dem Herzzentrum in Bernau.

Es wird – auch für die Ermöglichung eines Transportes bei schwersten, lebensbedrohlichen Zuständen – eine miniaturisierte und transportable Herz-Lungen-Maschine vorgehalten.
 

Insbesondere können wir die folgenden Leistungen anbieten:

  • Optische Kohärenztomographie
  • die Fraktionelle Flussreserve
  • Intracoronare Druckdrahtmessung
  • Rotablation oder Ultra-Hochdruck-Dilatation
  • Therapie chronischer Verschlüsse ante- und retrograd mit speziellen Materialien
  • Dreidimesnionale transoesophagelae Echokardiographie Transseptalpunktion
  • Verschluss des Vorhofohres oder Atrialen Septums („Shunt-Therapie“)
  • Verwendung moderner Verschlussysteme der Femoralis oder Radialis
  • Medikamentenfreisetzende Ballontherapie
  • Selbstresorbierende Stents (Absorb oder Elixier)

Seite teilen: