Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr lesen

Bypass-Chirurgie

Die Bypass-Chirurgie stellt eine gefäßchirurgische Behandlung dar, um Verengungen und Verschlüsse von Gefäßen zu behandeln, die kathetertechnisch nicht wiedereröffnet werden können.

Im Vergleich zur kathetertechnischen Maßnahmen erfolgt die Bypass-Chirurgie in Allgemeinnarkose.

Langstreckig verschlossene bzw. verengte Gefäße, überwiegend im Becken- und Beinbereich werden mit einer Kunststoffprothese überbrückt, um die Durchblutung des Beines oder Armes zu erhalten.

Bei der Bypass-Chirurgie handelt es sich um traditionelles gefäßchirurgisches Verfahren, welches seit vielen Jahrzehnten erfolgreich angewandt und ständig verbessert wurde.

Aufgrund der guten Verträglichkeit des Kunststoffmaterials sind die Langzeitergebnisse bypasschirurgischer Eingriffe gut und gewährleisten dem Patienten eine zufriedenstellende Belastbarkeit im häuslichen und beruflichen Milieu.

Seite teilen: