Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr lesen

Interdisziplinäre Intensivmedizin

Manche Patienten brauchen nach einer großen Operation oder einem Unfall rund um die Uhr eine intensive, ärztliche Versorgung sowie pflegerische Betreuung und Beobachtung. Schwerstverletzte oder schwer erkrankte Patienten unterstützen wir auf unserer hochmodernen Intensivstation, welche im Jahr 2015 für Sie neu eröffnet hat. Im Jahr werden hier ca. 1.200 Patienten intensivmedizinisch behandelt und betreut.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Unser Spektrum umfasst dabei:

  • Die Behandlung lebensbedrohlicher Zustände in Folge von Unfall, Intoxikation oder anderer Grundkrankheiten
  • Alle Formen der künstlichen Beatmung zur Therapie des Lungenversagens wie die noninvasive Beatmung bei COPD (Chronisch obstruktive Lungenerkrankung), Asthma bronchiale und Linksherzversagen
  • Die Diagnostik und Therapie des Multiorganversagens durch Organersatzverfahren
  • Die Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
  • Die Diagnostik und Therapie aller Schockformen
  • Das kontinuierliche invasive kardiozirkulatorische Monitoring (Überwachung)  nach ausgedehnten Operationen.
  • Die Therapie lebensbedrohlicher neurologischer Komplikationen
  • Die Durchführung fiberoptischer Bronchoskopien
  • Die Anlage von Dilatationstracheotomien (Einbringen einer Kanüle zur Sicherung der Atemwege)
  • Die Durchführung aller Formen der kontinuierlichen und diskontinuierlichen Nierenersatzverfahren in Zusammenarbeit mit der Dialyseabteilung
  •  Citratdialyse
  • Plasmapherese
  • Die kontrollierte Hypothermie (Herunterkühlen des Körpers) nach erfolgter Reanimation

Seite teilen: