Liebe Patienten & Angehörige,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Epilepsie-Komplexbehandlung

Unser Team bietet die stationäre Komplexbehandlung schwer behandelbarer Epilepsien an und verbindet die diagnostischen und medikamentösen Möglichkeiten eines Akutkrankenhauses mit einer intensivierten nicht medikamentösen therapeutischen Behandlung. Behandlungsziele sind die Reduktion der Anfallshäufigkeit und -schwere bei gleichzeitig guter Medikamentenverträglichkeit. Wir behandeln daneben auch individuell bestehende psychische oder soziale Störungen, sowie Störungen der Alltagsfunktionen inklusive Gedächtnisstörungen.

Unser Behandlungskonzept

Bild:neurologie-toepper-beratung

Epileptische Anfälle haben Konsequenzen für die betroffene Person, aber auch für das direkte soziale
Umfeld – etwa durch Gefahren von Verletzungen als direkte oder indirekte Anfallsfolgen, aber auch durch
soziale und psychische Faktoren. Die komplexe Epilepsietherapie verfolgt deswegen das Ziel, eben nicht nur die Anfälle zu behandeln. Im Rahmen der stationären Komplexbehandlung schwer behandelbarer Epilepsien stellen wir bei Patienten, bei denen neben Anfällen weitere Störungen bestehen, ein individuelles Programm zu Beginn der Behandlung zusammen. Dieses passen wir in unseren täglichen Visiten und wöchentlichen Teambesprechungen dem jeweiligen Behandlungsstand an. Unsere Patienten werden durch ein multidisziplinäres Team betreut. Die Komplexbehandlung umfasst mindestens drei der folgenden Angebote: neuropsychologische Therapie, psychologische / psychiatrische Therapie, sozialmedizinische Betreuung / Behandlung, Krankengymnastik, Ergotherapie und Logopädie. Bei uns betreuen Sie erfahrene Ärzte und Pflegekräfte. In der Regel dauert ein Aufenthalt zur Komplexbehandlung in unserer Klinik 7-13 Behandlungstage.

Gegen Ende der Behandlung gibt das interdisziplinäre Behandlungsteam im Rahmen eines Entlassungsgespräches Empfehlungen für die ambulante Weiterbehandlung. Sie erhalten von Ihrem behandelnden Arzt einen Abschlussbericht mit den medikamentösen Therapieempfehlungen. Auf Wunsch können auch Angehörige an dem Entlassungsgespräch teilnehmen.

Elemente unserer Epilepsie-Komplexbehandlung

Stationsärzte

Die Epilepsie-Komplexbehandlung wird durch einen Facharzt für Neurologie mit Erfahrung in der Epileptologie koordiniert und geleitet. Sofern erforderlich erfolgt bei uns eine weiterführende Diagnostik/ Differentialdiagnostik inkl. cMRT, EEG etc. Die medikamentöse Ein- bzw. Umstellung erfolgt unter Berücksichtigung der aktuellen Anfallssituation und Verträglichkeit. Unser Ziel ist eine nebenwirkungsarme Therapie mit effektiver Anfallskontrolle.

Pflegekräfte

Während des Aufenthaltes werden bei uns spezielle Pflegeaspekte bei der Epilepsieerkrankung – wie die pünktliche und selbstständige Tabletteneinnahme, die Tagesstrukturierung mit Tag-/ Nachtrhythmus sowie das Erlernen und Umsetzen von Schlafhygieneregeln gefördert. Im Rahmen der aktivierenden Pflege werden vorhandene Ressourcen und Fähigkeiten evaluiert und unsere Patienten motiviert, diese zu nutzen - um so eine Sicherung der Teilnahme am Therapieprogramm zu gewähren.

Neuropsychologie Therapie / psychologische Therapie

Die neuropsychologische Therapie in der Epilepsie-Komplexbehandlung hilft bei der Diagnostik kognitiver Fähigkeiten, sowie bei der Krankheitsverarbeitung. So erhalten Sie bspw. im Rahmen einer Depression professionelle Unterstützung durch unsere Experten vor Ort. Darüber hinaus können wir im Rahmen dieser Therapieform neuropsychologische Probleme individuell diagnostizieren und dabei verschiedene Aspekte wie z. B. die Gedächtnis-, Planungs- und Problemlösefähigkeit, aber auch Gesichtsfeldeinschränkungen etc. gezielt trainieren.

Ein wesentlicher Bestandteil der Therapie besteht darin, Beeinträchtigungen der Stimmung, des Antriebs und der Verhaltenssteuerung gezielt zu thematisieren und therapieren. Die sogenannte Psychoedukation dient dazu, dass Patienten einen besseren Umgang mit den bestehenden Einschränkungen und ihrer persönlichen Krankheitsverarbeitung finden. Eine verbesserte Compliance führt dazu, dass Patienten in der Folge Therapieangebote besser nutzen. Insgesamt zielt die neuropsychologische Therapie darauf ab, die Stimmung zu stabilisieren, sowie Entspannungs- und Achtsamkeitsverfahren zu erlernen.

Zur Evaluation von Störwirkungen erfolgt im Rahmen der Epilepsie-Komplexbehandlung die neuropsychologische Testung vor und nach Medikamentenumstellungen einiger Substanzgruppen, sowie die entsprechende Verlaufsbeobachtung.

Ergotherapie

In der Ergotherapie werden funktionelle Fähigkeiten insbesondere zur Verrichtung von Alltagsaktivitäten trainiert. Sofern notwendig, üben unsere Experten den Einsatz spezieller Hilfsmittel. Bei Einschränkungen der geistigen Leistungsfähigkeit bieten wir Übungen zur Verbesserung der Gedächtnisleistung und der kognitiven Flexibilität an. In Einzel- und Gruppentherapien üben und lernen unsere Patienten:

  • Feinmotorik
  • Förderung von Tagesstruktur und Selbstständigkeit
  • Verbesserung der Mobilität und Belastbarkeit
  • Förderung von Compliance und Interaktion
  • Konzentration
  • Selbstwirksamkeit und allgemeine Aktivierung

Logopädie

Sofern erforderlich führen unsere klinischen Logopäden bei Ihnen sowohl Schluckdiagnostik als auch –Therapie durch. Bei Bedarf bieten wir Sprachtherapie und atemgesteuerte Entspannung an.

Physiotherapie

Manche Patienten leiden aufgrund ihrer Grunderkrankung nicht nur an epileptischen Anfällen, sondern auch an Beeinträchtigungen der Bewegungssteuerung. Dadurch erleben sie Einschränkungen bei Alltagstätigkeiten. In den physiotherapeutischen Einheiten widmen wir uns:

  • Therapie der Beeinträchtigungen der Bewegungssteuerung und Einschränkungen bei Alltagstätigkeiten
  • allgemeiner Kraftaufbau
  • allg. Mobilisation
  • Kreislaufstabilisierung
  • Verbesserung Gleichgewicht und Koordination
  • allgemeine Aktivierung

Die Therapie findet in der Regel als Einzelbehandlung statt, aber auch Gruppentherapien sind – je nachtherapeutischem Bedarf – möglich.

Sozialberatung / Sozialmedizinische Betreuung

Bei uns erhalten Sie im Rahmen Ihres Aufenthalts fachliche Beratung zu den Themen:

  • Vor- und Nachteile Schwerbehindertenausweis (GdB)
  • Informationen zur Berufswahl
  • Berufliche Wiedereingliederung
  • Erwerbsunfähigkeitsrente
  • Sonstige Fragen bzgl. sozialer Sicherung
  • Fahrverbot

Seite teilen: