EEG (Elekroenzephalographie)

Aufzeichnung der Hirnaktivität

Im EEG messen die elektrische Aktivität des Gehirns. Hierbei handelt es sich um Potentialschwankungen von Nervenverbindungen an der Oberfläche es Großhirns, die mit Oberflächenelektroden von der Kopfhaut abgeleitet werden. Hierdurch können wir die Grundaktivität des Gehirns messen, aber auch Herdbefunde feststellen wie sie z.B. bei Tumoren vorkommen oder Zeichen einer gesteigerten Erregbarkeit wie z.B. bei Epilepsien. Auch Medikamente wie z.B. Beruhigungsmittel können auf die Hirnaktivität Einfluss haben.

Unser EEG-Labor ist zertifizierte Ausbildungsstätte der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN).

 

Seite teilen: