Erkrankungen des Schlafes

Schlafapnoe: Beratung & Behandlung im Asklepios Klinikum Harburg

Der Schlaf ist ein Zustand der Ruhe und dient der Erholung und Verarbeitung des Lebens. Körperfunktionen werden reduziert, die Atmung ist ruhiger, der Puls langsamer und der Blutdruck niedriger als im wachen Zustand. Ohne Schlaf kann der Mensch nicht leben.
Schlafbeschwerden schränken die Lebensqualität stark ein. Schnarchen kann den Patienten selbst, aber eventuell auch den Bettpartner stören und beeinflusst das Alltagsleben. Nächtliche Atemaussetzer sind eine Bedrohung für Ihre Gesundheit, da mit Ihnen körperliche Stressreaktionen einhergehen, die das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen wie z.B. Herzinfarkt und Schlaganfall steigern. Der Schlaf ist dann meist nicht mehr erholsam und der Patient ist morgens und tagsüber müde. Hier sollte eine überprüfende Diagnostik begonnen werden.
Unsere HNO-Klinik betreibt in Zusammenarbeit mit den Abteilungen für Pneumologie (Lungenheilkunde) und Neurologie (Nervenheilkunde) ein interdisziplinäres Schlaflabor. Diese Zusammenarbeit ermöglicht eine optimale Versorgung und bestmögliche Diagnose und Therapie aller Arten der schlafmedizinischen Erkrankungen.

Wir helfen Ihnen bei:

  • Schnarchen
  • Schlafbezogenen Atemaussetzern
  • Nicht erholsamem Schlaf und weiteren Schlafbeschwerden

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Zu Beginn erfragt der Arzt in einem Gespräch Ihre Schlafbeschwerden und den Krankheitsverlauf. In Fragebögen werden spezielle Parameter des Schlafes sowie der Müdigkeit gemessen. In der HNO-ärztlichen Untersuchung wird unter anderem der Atemweg durch den Schlund mit einem Endoskop (einem dünnen, lichtstarken Stab) untersucht und nach möglichen anatomischen Ursachen der Schlafbeschwerden gesucht. Zu Beginn steht in der Regel eine ambulante Schlafuntersuchung (ambulante Polygraphie), bei der Sie zu Hause in Ihrer eigenen Schlafumgebung ein kleines Messgerät während des Schlafes tragen. Dieses wird oft bereits durch Ihren HNO-Arzt durchgeführt, bevor er Sie zu uns zur weiteren Behandlung einweist.

Zeigen sich in dieser Untersuchung Auffälligkeiten, werden Sie ein oder zwei Nächte in unserem interdisziplinären Schlaflabor zur weiteren Diagnostik (diagnostische Polysomnographie) und gegebenenfalls Therapieeinleitung mit einer nächtlichen Atemtherapie (z.B. CPAP) schlafen.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

  • Ambulante Schlafuntersuchung
  • Schlaflaboruntersuchung
  • Schlafvideoendoskopie
  • Einleitung einer nächtlichen Atemtherapie (z.B. CPAP-Therapie) und Therapiekontrolle
  • Operative Therapiealternativen zur nächtlichen Atemtherapie
  • Neueste operative Techniken wie z.B. Laser-Behandlungen, Zungengrundimplantate, Zungenschrittmacher (Studie)
  • Operation zur Verbesserung der nächtlichen Atemtherapie

Wir bieten Ihnen neben der klassischen nächtlichen Atemtherapie auch operative Therapiealternativen an. Dieses ist einer der Schwerpunkte unserer Klinik. Im Rahmen Ihres Aufenthaltes im Schlaflabor bieten wir Ihnen eine Schlafvideoendoskopie an. Bei dieser Untersuchung beobachten wir mit einer felxiblen Kamera (Endoskop) Ihr individuelles Atemaussetzer-Muster während Sie schlafen. Dadurch können wir Ihnen eine individuelle operative Therapiealternative zur nächtlichen Atemtherapie empfehlen. Sollte die nächtliche Atemtherapie für Sie nicht in Frage kommen, können wir die für Sie individuell richtige Operation durchführen. Wir bieten das komplette Spektrum der operativen Schlafmedizin an. Klassische Verfahren und modernste Alternativen wie Laser-Behandlungen, Zungengrundimplantate und Zungenschrittmacher (Studie) stehen uns zur Verfügung.

Zusammen mit uns treffen Sie die für Sie beste Entscheidung.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung/ Nachsorge

Am Tag der Entlassung sprechen wir ausführlich über die Ergebnisse und weiteren Schritte der durchgeführten Untersuchungen. Sie erhalten einen Brief, in dem die Ergebnisse und Empfehlungen schriftlich festgehalten sind. Die weiteren Kontrolluntersuchungen werden mit Ihnen besprochen.

Informationen Obstruktive Schlafapnoe

Seite teilen: