Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117

 

  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert. ► Wählen Sie den Notruf 112

 

  • Besuchseinschränkungen:
    Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

 

  • Bei Fragen rund um das neuartige Coronavirus:
    ► Hotline Landesamt f. Gesundheit: 09131 / 6808-5101

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Klinikhygiene groß geschrieben

Hygiene spielt in jedem Krankenhaus eine große Rolle. Sie ist Schutz Nummer eins vor Infektionen, verhindert die Übertragung von Bakterien und trägt so einen wichtigen Teil zur Patientensicherheit bei.

Händedesinfektion schützt!

Patientensicherheit durch Hygiene
© T. Röhricht

Was ist eine Händedesinfektion?

Unter einer Händedesinfektion versteht man das Einreiben der Hände mit einem in der Regel auf Alkohol basierenden Desinfektionsmittel. Dieses Desinfektionsmittel ist speziell für die Anwendung an den Händen entwickelt. Dabei werden die auf den Händen befindlichen Erreger (z.B. Bakterien und Viren) abgetötet.

 

Wer sollte eine Händedesinfektion durchführen?

Alle Mitarbeiter unserer Klinik, insbesondere medizinisches Personal mit direktem Kontakt zu Patienten, führen die Händedesinfektion durch. Angehörigen ist es unter Umständen zu empfehlen (z.B. bei Erkrankungen durch bestimmte Erreger), vor und nach Betreten eines Patientenzimmers eine Händedesinfektion durchzuführen.

Als Patient sollten Sie darauf achten, dass Sie in folgenden Situationen die Händehygiene beachten, wobei hier das Waschen mit Wasser und Seife völlig ausreichend ist:

  1. nach Benutzung der Toilette
  2. bei verschmutzen Händen
  3. vor dem Essen

Sollte ich im privaten Bereich auch eine Händedesinfektion durchführen?

In unserem persönlichen Umfeld ist das Waschen mit Wasser und Seife völlig ausreichend. Sollten Sie zu Hause einen Angehörigen pflegen, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, ob von Fall zu Fall eine Händedesinfektion anzuraten wäre. Bei weiteren Fragen zur Händedesinfektion, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner in unserer Klinik.

Sicher und sauber durch unser Putzsystem

Wie wird in unserer Klinik gereinigt?

Wir reinigen nicht nur, sondern desinfizieren. Täglich die unmittelbare Patientenumgebung wie die Nasszelle und den Fußboden. Darüber hinaus werden die Arbeitsflächen im Patientenzimmer meist mehrmals täglich desinfiziert. Das kommt daher, dass wir die Arbeitsflächen vor jeder Benutzung (zum Beispiel, wenn Spritzen vorbereitet werden) desinfizieren. Medizinische Geräte, wie Knieschienen werden jeweils nach der Benutzung am Patienten desinfiziert. Auch die Betten werden desinfiziert. Dies geschieht immer nach der Entlassung.

Wie wird verhindert, dass unterschiedliche Bereiche mit ein und dem selben Lappen geputzt werden?

Wir verwenden ein 4-Farb-System. Für jeden Bereich gibt es einen Extra-Lappen, der eben eine bestimmte Farbe hat. So ist auf den ersten Blick erkennbar, welcher Lappen wofür ist. Zudem prüfen wir im täglichen Alltag immer wieder, wie die Abläufe sind und nehmen Abklatschproben. So haben wir die Hygiene immer im Blick. Zusätzlich dazu gibt es unangemeldete Kontrolle sowohl von intern durch die Hygienefachkraft aber auch durch die Vorarbeiterinnen der Reinigungskräfte sowie von einem unabhängigen externen Institut.

 

Seite teilen: