Sonstige Angebote

Vorträge

Im Rahmen der jährlichen Patientenakademie stellen wir bei offenen Vortragsabenden die Psychoonkologie an der Klinik und in der onkologischen Praxis im FÄZ vor. Dabei beleuchten wir allgemeine Aspekte unserer Arbeit, aber blicken auch auf spezielle Themen, wie z.B. die Unterstützung von Patientinnen unseres Brustzentrums im Umgang mit Ihren Angehörigen und Kindern. Ihre Fragen stehen dabei immer im Mittelpunkt.

 

Wir laden Sie herzlich zu diesen kostenfreien Veranstaltungen ein.

Kunsttherapie

Bild: Maltherapie

Eine Krebsdiagnose hat in der Regel vielfältige Auswirkungen auf das körperlich-seelische Wohlbefinden. Beim Malen haben Sie die Möglichkeit mit inneren Bildern, Gefühlen und Kraftquellen in Kontakt zu kommen, und sich eine Auszeit von Behandlungen und Alltag zu gönnen.

Dieses kunsttherapeutische Angebot ist gedacht für Menschen in der Krebsnachsorge, die Interesse an einer kreativen Beschäftigung mit sich und dem Erlebten haben. Mit kurzen Fantasiereisen und angenehmer Musik stimmen wir uns ein auf die innere Erlebniswelt. Als Material stehen Acrylfarben bereit, die mit Pinseln, Spachteln oder Schwämmen auf Papier aufgetragen werden.

Eine kontinuierliche Gruppe findet zweimonatlich statt.

Nachsorgeangebot: Gesprächsgruppe für Patientinnen

Ein Leben mit Krebs stellt immer eine besondere Herausforderung dar. Die Auseinandersetzung mit der Diagnose sowie die Strapazen und Folgen der Therapien können nachhaltige Auswirkungen auf Ihre Lebensgestaltung und Lebensqualität haben. Vielleicht verspüren Sie nach den Behandlungen und Therapien den Wunsch, wieder in Ihren gewohnten Alltag zurückzukehren. Demgegenüber können aber auch durch die Krise deutlich gewordene Probleme und Konflikte oft längst überfällige Lebensveränderungen anstoßen. Gerade jetzt kann es passieren, dass Angehörige und Freunde nicht die nötige Unterstützung (mehr) leisten können oder dass es zu neuerlichen Konflikten kommt. Besonders jüngere Patientinnen erleben den Druck, „wieder funktionieren zu müssen".

Die Teilnahme an einer Patientinnen-Gruppe kann ein erster Schritt zur Bewältigung dieser Herausforderungen und zum Aufbau von hilfreichen Kompetenzen sein. Die psychoonkologisch geleitete Gruppe dient zum Austausch untereinander und wird gerahmt durch thematisch ausgerichtete Vorträge und Übungen.

Starttermine für neue Gruppen auf Nachfrage.

Workshop Hilfen für Angehörige und Freunde

Wie kann ich als Angehöriger angemessen helfen? Wie gehe ich mit Gefühlen von Angst und Ohnmacht, aber auch von Ärger oder Resignation um, wenn ich doch alles tun will, um zu unterstützen. Was passiert plötzlich in der Kommunikation zwischen mir und dem erkrankten Partner, in unsere Familie? Wie verändert die Krankheit auch mein Leben und das meiner Familie?

Der Austausch in einer Gruppe mit anderen Betroffenen kann Ihnen Entlastung und gegenseitige Unterstützung bieten. Konstruktive Hilfen für den Umgang mit den Lebensveränderungen werden gemeinsam erarbeitet. Gleichfalls wird es auch um die unumgängliche Selbstfürsorge gehen, ohne die Sie nicht nachhaltig eine Stütze für den Erkrankten sein können. Die Tages-Workshops finden im Rahmen der Patientenakademie statt.

So erreichen Sie uns


Bitte sprechen Sie Ihre behandelnden Ärzte, das Pflegepersonal oder die Sozialberatung auf psychoonkologische Unterstützung an. Sie können gerne auch direkt mit uns Kontakt aufnehmen, per E-Mail oder mit einer Nachricht auf unserem Anrufbeantworter, wir rufen Sie gerne zurück.

Seite teilen: