Liebe Patienten & Angehörige,

 

im Asklepios Klinikum Harburg  

  • sind rund 90 % der aktiven Mitarbeiter*innen geimpft
  • werden Mitarbeiter*innen aus Risikobereichen / sensiblen Bereichen wöchentlich getestet
  • werden alle stationären Patient*innen getestet

 

Folgende Regelung sollte dabei gelten: Es wird je 1 Besucher für maximal 1 Stunde zugelassen.

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Architektur

Nicht nur die Technik in einem Gebäude kann umweltfreundlich sein - auch das Gebäude selbst kann "grüner" werden. Ob Fassade oder Innenausstattung, viele Faktoren lassen sich nachhaltiger gestalten.

Umweltfreundliche Raumgestaltung

An den Bodenbelag im Krankenhaus werden hohe Anforderungen gestellt: Sie müssen hygienischen, medizinischen und sicherheitstechnischen Anforderungen gerecht werden. Zu ihren Eigenschaften zählt, dass sie eine Beständigkeit gegenüber Flächendesinfektionsmitteln genauso aufweisen wie eine günstige Auswirkung auf die Akustik. Fußbodenbeläge im Krankenhaus sind frei von giftigen Stoffen und rutschsicher, damit sowohl Patienten und Mitarbeiter bei jeder Wetterlage und mit jedem Schuhwerk sich sicher durch Flure und Räume bewegen können. 

In unserem Neubau Haus 8B wurde ein Kautschukbelag auf mehr als 1000 m² eingesetzt: Dieser hat die Fähigkeit, starken Beanspruchungen dauerhaft Stand zu halten. Es handelt sich um ein Naturprodukt - schwer entflammbar und auch trittschalldämmend. Zusätzlich ist der Belag frei von Weichmachern und bedarf keiner Beschichtung, wie es bei den meisten Bodenbelägen der Fall ist.

Der geringe CO2-Fußabdruck der Böden wird zu 100 Prozent durch Klimaschutzprojekte (Emissionszertifikate) kompensiert.

Seite teilen: