Zentrum für Ältere der Psychiatrie und Geriatrie.

Die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie und die Abteilung für Geriatrie bieten gemeinsam ein tagesklinisches Behandlungsprogramm an, das sich speziell an Menschen ab dem 60. Lebensjahr richtet. Alterspsychotherapie und medizinische Rehabilitation verbinden sich zu einer integrierten psycho- und somatischen Behandlung.

Unser Behandlungskonzept

Zu Beginn steht die Analyse der individuellen Beanspruchungs- und Belastungssituation unter Berücksichtigung der persönlichen Erfahrungen und Kompetenzen. Mit jedem Patienten wird ein lösungsorientierter Therapieplan abgestimmt und umgesetzt. 20 Tageskliniksplätze stehen für die alterpsychotherapeutische Behandlung von Depressionen, Angst und somatoformen Schmerzstörungen  zur Verfügung. Daneben entstehen zehn geriatrische Tageskliniksplätze für die funktionelle Rehabilitation nach verschiedenen körperlichen Erkrankungen.

Indikation

Tagesklinische Behandlung älterer Menschen ab dem 60. Lebensjahr mit folgenden Erkrankungen:

■ Depressionen

■ Angststörungen

■ Psychosomatische Funktionsstörungen (körperliche Störungen mit seelischer Ursache)

■ Bewältigungsprobleme nach schweren Erkrankungen

■ Überlastungsreaktionen in sozialen Krisen (wie Trennungserleben, Berentung)

■ Persönlichkeitsstörungen

■ Chronische Schmerzzustände

Bei Multimorbidität sind differential-diagnostische Abklärungen ebenso wie das Erlernen von Bewältigungsstrategien an mögliche Erkrankungen und Funktionseinbußen fester Bestandteil des Behandlungsablaufes. Patienten mit einer akut exazerbierten Psychose, einer Suchterkrankung oder fortgeschrittener Demenz können im ambulanten sowie im stationären Bereich der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie behandelt werden, nicht in der Tagesklinik für Ältere.

Therapieangebote

■ Einzel- und Gruppenpsychotherapie

■ körperbezogene Behandlungsverfahren (Tanz- und Bewegungstherapie, Bewegungsbad)

■ Entspannungsverfahren

■ Kreative Verfahren (Ergotherapie)

■ Psychoeduktion (Angsterkrankungen und Ernährung)

■ Training der sozialen Kompetenzen

■ Training der kognitiven Fähigkeiten

■ Aktivierungsgruppen (z. B. Backen)

■ Stabilisierungstechniken (für Patienten nach traumatischer Belastungssituation)

■ Sozialberatung

■ Paar- und Familiengespräche

So finden Sie uns


Das Zentrum für Ältere befindet sich in Haus 6 im 1. Stock. Der Zugang erfolgt über den Eißendorfer Pferdeweg.
 

Seite teilen: