Liebe Patienten & Angehörige,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Krampfaderbehandlungen

Wenn Sie an Ihrer Hautoberfläche knotenförmige, blau schimmernde, erweiterte Venen erkennen, die meist in geschlängelter oder verästelter Form vorkommen, handelt es sich um Krampfadern, auch Varizen genannt.
Zu 90 % findet man diese an den Beinen zu finden, grundsätzlich können sich aber in nahezu allen Regionen des Körpers die Venen zu Krampfadern entwickeln. Ursache für die Entstehung von Krampfadern ist eine angeborene oder altersbedingte Schwäche der Venenwände oder Venenklappen. Der Rücktransport des Blutes wird somit erschwert.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Bei uns erfährt die Krampfadererkrankung eine stadiengerechte Diagnostik, um Ihnen eine bestmögliche Therapie anbieten zu können. Bei dem Diagnoseverdacht auf Krampfadern sind vor allem bildgebende Verfahren wichtig. Gewöhnlich kommt bei Varizen die Duplexuntersuchung zum Einsatz – eine Kombination aus Ultraschall (Sonographie) und sogenannter Doppler-Untersuchung. Mithilfe der Duplexuntersuchung kann man die krankhaften Venen farblich darstellen. Eine zusätzliche Sonde überprüft die Fließgeschwindigkeit des Bluts durch die Venen und ist somit sehr aufschlussreich.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Um eventuelle Spätfolgen zu vermeiden, ist es wichtig früh mit der richtigen Behandlung zu beginnen. Die Behandlungsangebote dieser Erkrankung sind sehr vielfältig und können von einer Kompressionstherapie bis hin zu einer Operation reichen.  Je nach Form und Ausprägung der Varizen entscheiden Sie mit unserem Team aus Fachärzten welche Art der Therapie sinnvoll ist-  eine gefäßchirurgische oder eine alternative Therapie. Uns ist dabei sehr wichtig, Sie so umfassend über mögliche Risiken, die Prognose und Erfolgsaussichten zu beraten, dass Sie anschließend die für Sie beste Entscheidung treffen können. Zögern Sie bitte nicht, uns so lange zu befragen, bis alle Ihre Unklarheiten beseitigt sind.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Am Entlassungstag führen wir mit Ihnen ein ausführliches Gespräch und weisen Sie dabei auf die besonderen Dinge hin, die Sie weiterhin beachten sollten. Sie erhalten einen Brief für Ihren weiterbehandelnden Arzt, in dem die Empfehlungen neben der Entlassungsmedikation noch einmal schriftlich festgehalten werden.
Wir empfehlen regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen, um gegebenenfalls bei erneuter Bildung von Krampfadern rechtzeitig handeln zu können. In unserem Gefäßzentrum arbeiten erfahrene Mitarbeiter, die Ihnen bei der Nachsorge oder Weiterbehandlung hilfsbereit zur Seite stehen.

Seite teilen: