Liebe Patienten & Angehörige,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Epilepsie

Heftige Krämpfe, unkontrolliertes Zucken – epileptischer Anfall? Epileptische Anfälle können ganz unterschiedlich stark sein, von einem kleinen Muskelzucken bis hin zu Minuten langen heftigen Krampfanfällen mit Bewusstseinsverlust.

Eine vorübergehende anfallartige Funktionsstörung von Nervenzellen im Gehirn steckt hinter dem Anfallsgeschehen. Nervenzellgruppen der Hirnrinde senden plötzlich gleichzeitig und hochsynchron Signale, zwingen anderen Nervenzellen ihren Rhythmus auf. Das kann unterschiedliche Folgen haben, in einem Fall zuckt in der Folge zum Beispiel nur eine Hand, im anderen verkrampfen sich nahezu alle Muskeln gleichzeitig.

Ihre Vorteile in unserem modernen Klinikum:

  • Zwischen Akut- und Rehabilitationsmedizin abgestimmtes Konzept
  • Ärztliche Betreuung umfasst regelmäßige Untersuchungen, medikamentöse Therapie, laborchemische Kontrolluntersuchungen sowie EEG-Kontrollen
  • Patienten mit neurologischen Defiziten werden krankengymnastisch, logopädisch oder ergotherapeutisch behandelt
  • für Patienten mit neuropsychologischen Defiziten (z.B. Gedächtnis-, Konzentrationsdefizite) stehen differenzierte kognitive Gruppen- und einzeltherapeutische Angebote zur Verfügung

Seite teilen: