OP-Management und Koordination

Der Chefarzt der Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie des Asklepios Klinikums Harburg hat die Funktion des OP-Managers.

Zu den Kernaufgaben des OP-Managers zählen:

  • Kapazität- und Leistungsplanung
  • Prüfung der Zielerreichung der Planungsvorgaben
  • Schnittstellenmanagement
  • Optimierung der Prozessabläufe
  • Prüfung und Freigabe des OP-Berichtswesens

Dem OP-Manager untersteht der OP-Koordinator, der durch einen Oberarzt der AINS gestellt wird. Die Aufgabe des OP-Koordinators ist es, das operative Tagesgeschäft mit möglichst reibungslosen Prozessen und unter optimalem Einsatz der vorhanden Ressourcen und Kapazitäten zu gestalten.

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Die termingerechte Planung von Operationen
  • Die Zuweisung eines für den Eingriff geeigneten OP-Saals
  • Die Koordination der einzelnen operativen Fachabteilungen im OP
  • Das organisatorische Management von auftretenden Notfällen im OP.
  • Die personelle Organisation von Schockraumeinsätzen oder anderen unvorhersehbaren innerklinischen Notfällen und deren Koordination mit den Abläufen im OP

Seite teilen: