OP-Management und Koordination

Der Chefarzt der Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie des Asklepios Klinikums Harburg hat die Funktion des OP-Managers.

Zu den Kernaufgaben des OP-Managers zählen:
Kapazitäts- und Leistungsplanung
Prüfung der Zielerreichung der Planungsvorgaben
Schnittstellenmanagement
Optimierung der Prozessabläufe
Prüfung und Freigabe des OP-Berichtswesens

Dem OP-Manager untersteht der OP-Koordinator, der durch einen Oberarzt der AINS gestellt wird. Die Aufgabe des OP-Koordinators ist es, das operative Tagesgeschäft mit möglichst reibungslosen Prozessen und unter optimalem Einsatz der vorhanden Ressourcen und Kapazitäten zu gestalten. Der Aufgabenbereich umfasst:
Die termingerechte Planung von Operationen
Die Zuweisung eines für den Eingriff geeigneten OP-Saals
Die Koordination der einzelnen operativen Fachabteilungen im OP
Das organisatorische Management von auftretenden Notfällen im OP.
Die personelle Organisation von Schockraumeinsätzen oder anderen unvorhersehbaren innerklinischen Notfällen und deren Koordination mit den Abläufen im OP

Seite teilen: