Chirurgie von Hernien

Unter einer Hernie versteht man das Herauswölben von Organen und Eingeweiden durch eine Muskellücke in der Bauchwand (äußerer Bruch) oder im Zwerchfell (innerer Bruch). Hernien treten auch häufig in der Nabel- und Leistengegend auf. Vor allem größere und äußere Hernien wie beispielsweise der Leistenbruch, der Nabelbruch oder der Narbenbruch lassen sich in der Regel schnell und einfach diagnostizieren.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Unsere Experten gelangen zur Diagnose einer Hernie, indem sie Sie zu Ihrer Krankengeschichte befragen und anschließend körperlich untersuchen.

In unklaren Fällen führen wir weitere Untersuchungen durch. Dazu gehören bildgebende Verfahren wie Sonographie ( Ultraschall). Spezielle Röntgenuntersuchungen können notwendig werden, wenn die Hernien sehr klein sind und sich im Inneren befinden. Somit sind sie für den Arzt nicht auf den ersten Blick erkennbar. Ein Beispiel ist die sogenannte ,,Sportlerleiste"

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Unsere Erfahrungen setzen wir für Sie ein: Die Behandlung von Hernien ist eine routinierte Operation in  unserem Haus. Diese Auswölbungen bilden sich nie spontan zurück und werden mit der Zeit größer. Daher ist eine dauerhafte Heilung durch konservative Behandlung nicht möglich.

Es gibt bei der Operation spezielle Techniken, die wir individuell, je nach Krankheitsbild, anwenden. Wir haben Untersuchungen durchgeführt, welche die Sicherheit der Versorgung erhöhen und besprechen mit Ihnen Ihr persönliches Behandlungsmodell. Über mögliche Risiken und die Prognose beraten wir Sie ausführlich, sodass Sie anschließend die für Sie beste Entscheidung treffen können.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Kleinere Hernien können oft ambulant operiert werden. Größere erfordern einen kurzen stationären Aufenthalt. Zum Zeitpunkt der Entlassung führen wir mit Ihnen ein ausführliches Gespräch und informieren Sie über Besonderheiten , die Sie weiterhin beachten sollten. Sie bekommen einen Brief für den Arzt, der Sie ambulant weiter behandelt. Hier halten wir unsere Empfehlungen noch einmal schriftlich fest . Obwohl Bewegung wichtig ist, sollten Sie Sport und schweres Heben für wenige Wochen vermeiden. Der Nachsorgeplan wird in Absprache mit unserem Expertenteam, Ihrem Hausarzt und Ihnen festgelegt.

Artikel in der Medtropole

Bremsspuren an der Bauchwand

Seite teilen: