Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Medikamentöse Therapien und Chemotherapie

Unsere Therapieformen für Sie: Systemische Therapien

Zuwendung am Patientenbett

Unter "systemischen Therapien", versteht man Behandlungsformen, die im ganzen Körper (System) z. B. durch die Gabe von Medikamenten wirken.

Abhängig von der jeweiligen Art, Größe und Lage des Tumors, Ihrem Alter und Vorbelastungen, empfiehlt die Tumorkonferenz gegebenenfalls die Durchführung einer medikamentösen Therapie, z. B. einer

  • Chemotherapie
  • Antihormonellen Therapie
  • Antikörpertherapie
  • Gabe von Bisphosphonaten

Alle diese Behandlungen können Ihre  Prognose und den Behandlungserfolg erwiesenermaßen deutlich verbessern.

Vor der OP (neoadjuvant) wenden wir die Chemotherapie z. B. an, um größere Tumore zu verkleinern und eine brusterhaltende Operation zu ermöglichen.

Eine adjuvante Chemotherapie können wir in der Regel bei guter Wundheilung innerhalb von vier Wochen nach der Operation beginnen.

Wir bieten Ihnen die ambulante oder -falls notwendig- stationäre Durchführung der systemischen Therapie in Kooperation mit unseren Onkologen Herrn Dr. med. Köhler und Frau Dr. med. Fuchs im Fachärztezentrum der Asklepios Klinik Langen an. Auch dieTeilnahme an klinischen Studien ist in in Kooperation mit der o. g. Praxis möglich.

Nur für Sie: Schminkkurse für Patientinnen der Chemotherapie

Viele unserer Patientinnen leiden unter den Auswirkungen der Chemotherapie, denn die körperlichen Veränderungen wie z.B. Haarausfall machen den meisten betroffenen Frauen zu schaffen. Aus diesem Grund bieten wir kostenfreie Kosmetikseminare für unsere Patientinnen an. Denn je wohler Sie sich in Ihrer Haut fühlen, desto mehr Kraft haben Sie für die Bewältigung Ihrer Krankheit.

Auf Grund der großen Nachfrage ist eine Anmeldung über das Brutzentrum notwendig.

Seite teilen: