Auszeichnungen

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 & IQMP-Reha

Zertifizierung1

Worum gehts?

Der Akutbereich der Asklepios Neurologische Klinik Falkenstein ist nach den Vorgaben des internationalen Standards DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Die Zertifizierung setzt in den einzelnen Fachabteilungen und der Verwaltung eine hohe Bereitschaft zur Kooperation und kritischen Auseinandersetzung voraus. Zudem wird die Erfüllung der Anforderungen unserer Kunden fokussiert, die Einhaltung und Überwachung der Sicherheits- und Hygienestandards sowie die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben. Kontrollen erfolgen unter anderem durch Ergebnismessungen und die Überprüfung der Nachhaltigkeit von Maßnahmen. Die Qualität wird jährlich erneut von externen Fachexperten des TÜV Rheinland überwacht und beurteilt. Ziel ist es den Standard nicht nur zu erhalten, sondern auch kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Wer ist Träger des Verfahrens?

Der Akutbereich der Asklepios Neurologische Klinik Falkenstein wurde vom TÜV Rheinland zertifiziert, erstmals im Mai 2017. Das vorherige Verfahren nach KTQ wurde somit abgelöst.

Was haben Sie als Patient davon?

Wenn Sie sich in einem nach der DIN EN ISO-zertifizierten Krankenhaus behandeln lassen, können wir Ihnen bestätigen, dass die Klinik von neutralen, externen Experten aus dem Gesundheitswesen auf Herz und Nieren geprüft wurde. Alle Abläufe – von der Vorbereitung eines stationären Aufenthalts über die medizinische und pflegerische Behandlung sowie Serviceleistungen bis hin zur Entlassung – werden den anspruchsvollen Vorgaben des internationalen Standards gerecht.

IQMP-Reha

Worum gehts?

Die Rehabilitationseinheit der Asklepios Neurologische Klinik Falkenstein ist nach den Vorgaben des integrierten Qualitätsmanagement-Programm-Reha (IQMP-Reha) zertifiziert.

IQMP versteht unter einem ausgezeichneten Qualitätsmanagement in der Rehabilitation, dass Qualität nicht nur gewährleistet, sondern auch aktiv "produziert“ und damit kontinuierlich verbessert wird. Das IQMP bietet ein bewährtes Instrumentarium für eine rehaspezifische externe Begutachtung durch neutrale Fachexperten aus dem Gesundheitswesen.

Wer ist Träger des Verfahrens?

Träger des IQMP-Reha-Verfahrens ist das Institut für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen GmbH (IQMG GmbH) ein Tochterunternehmen des Bundesverbandes Deutscher Privatkliniken e.V. (BDPK).

Was haben Sie als Patient davon?

Wenn Sie sich in einer nach dem IQMP-Reha-zertifizierten Einrichtung behandeln lassen, können wir Ihnen bestätigen, dass die Klinik von neutralen, externen Experten aus dem Gesundheitswesen auf Herz und Nieren geprüft wurde. Alle Abläufe – von der Vorbereitung eines stationären Aufenthalts über die medizinische und pflegerische Behandlung sowie Serviceleistungen bis hin zur Entlassung – werden den anspruchsvollen Vorgaben von IQMP-Reha gerecht.

Als IQMP-Reha zertifizierte Klinik verpflichten wir uns, unsere Strukturen und Abläufe alle drei Jahre erneut überprüfen zu lassen. Oberstes Ziel dabei ist die kontinuierliche Qualitätsverbesserung.

Asklepios Qualitätssiegel Rezeptionen

Bild: Logo Asklepios Qualität Rezeption

Worum geht’s?

Die moderne Umsetzung von Kundenorientierung, Service, Sicherheit und Ambiente stellen heutzutage wichtige Anforderungen an eine Rezeption dar. In Kooperation zwischen der Asklepios Kliniken Gmbh und dem TÜV Süd finden regelmäßige Audits zur Überprüfung der Servicequalität statt.

Bild: Logo TÜV Süd

Wer ist Träger des Verfahrens?

Asklepios Kliniken GmbH in Kooperation mit dem TÜV Süd.

Was haben Sie als Patient davon?

Schnelle und gute Information für Patienten, Rehabilitanden, Angehörige und Besucher an der Rezeption. Bester Service durch qualifizierte und freundliche Ansprechpartner.

QS-Reha

Vor dem Hintergrund der gesetzlichen Anforderungen wird seit dem Jahr 2000 ein einrichtungsübergreifendes und vergleichendes Qualitätssicherungsverfahren für Einrichtungen der medizinischen Vorsorge und Rehabilitation entwickelt und implementiert: das QS-Reha®-Verfahren.

Das QS-Reha®-Verfahren beinhaltet eine externe, einrichtungsvergleichende Prüfung der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität einschließlich der Patientenzufriedenheit nach dem Konzept des "Qualitätsprofils". Mittelfristig ist eine Vereinheitlichung des QS-Reha®-Verfahrens der Krankenkassen und des Qualitätssicherungsverfahrens der Rentenversicherung angestrebt.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.qs-reha.de

Seite teilen: