Preisträger im Architekturwettbewerb um den Neubau der Asklepios Klinik Altona

Hascher Jehle Berlin GmbH/Architektengruppe Schweitzer + Partner/Reichardt + Partner Architekten

Die Jury eines Architekturwettbewerbs wählte am 19. Dezember 2019 den Entwurf von Hascher Jehle Berlin GmbH/Architektengruppe Schweitzer + Partner/Reichardt + Partner Architekten als klaren Favoriten für die Realisierung.

Die Planung des sechsgeschossigen Baus mit rund 800 Betten besticht durch hohe Funktionalität und zeitlose Ästhetik. Die Patientenzimmer sind überwiegend zum Park hin ausgerichtet, der sich der Öffentlichkeit stärker öffnen soll. Ein Boulevard mit Läden, Dienstleistern und Gastronomie soll Treffpunkt für Patienten, Mitarbeiter und Besucher werden.

Verlegt werden muss die Paul-Ehrlich-Straße, die Kita „Elbtunnelkids“ wird in einen Neubau südlich des Hochhauses umziehen. Die Beauftragung der weiteren Planung soll im Frühjahr 2020 erfolgen. Baustart des neuen Klinikums ist für 2023 geplant, die Fertigstellung für 2028.

Bild: Neubau AK Altona: Erster Platz Hascher Jehle Berlin GmbH Berlin Aussenansicht
Außenansicht des neuen AK Altona im Siegerentwurf © Hascher Jehle Berlin GmbH/Architektengruppe Schweitzer + Partner/Reichardt + Partner Architekten
Neubau AK Altona: Erster Platz Hascher Jehle Berlin GmbH Berlin Innenansicht
Innenansicht des neuen AK Altona im Siegerentwurf © Hascher Jehle Berlin GmbH/Architektengruppe Schweitzer + Partner/Reichardt + Partner Architekten

Zur Verdeutlichung der Überlegenheit des ersten Preisträgers entschied die Jury, keinen zweiten Preis zu vergeben, sondern zwei dritte. Dafür wurden der Entwurf des Teams HDR GmbH aus Düsseldorf, Sander Hofrichter Architekten und WES Landschaftsarchitektur sowie der des Teams um die Münchener Nickl Architekten Deutschland GmbH und Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten ausgewählt.

Bild: Dritter_Platz-HDR_GmbH_Düsseldorf-Aussenansicht
Dritter Platz: HDR GmbH Düsseldorf Außenansicht © HDR GmbH/sander.hofrichter Architekten GmbH/WES GmbH Landschaftsarchitektur
Bild: Neubau AK Altona Dritter Platz Nickl Aussenansicht
Dritter Platz: Nickl Architekten Deutschland GmbH Außenansicht © Nickl Architekten Deutschland GmbH/Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner/Lohfert&Lohfert AG/N&P Baumanagement GmbH

Seite teilen: