Anschlussheilbehandlung

Bei vielen Erkrankungen ist es empfehlenswert, nach der Akutbehandlung in der Klinik eine Anschlussheilbehandlung (AHB) in Anspruch zu nehmen. Diese Rehabilitation nach dem Klinikaufenthalt hilft Ihnen, schneller wieder auf die Beine zu kommen oder sich im Alltag schnell wieder wohl zu fühlen.

Unser Angebot: Qualität aus einer Hand

Wir bringen Sie schnell wieder auf die Beine
Wir bringen Sie schnell wieder auf die Beine!

Reha-Klinik ist nicht gleich Reha-Klinik. Deshalb unterstützen wir Sie gerne bei der Wahl der für Sie richtigen Rehabilitationseinrichtung.

Gemeinsam mit unseren Asklepios- und MediClin-Partnerkliniken bieten wir Ihnen Qualität aus einer Hand - das hat für Sie viele Vorteile:

Starten Sie nahtlos in Ihre Reha

  • Unsere Reha-Partner bieten Ihnen modernste und mit den Ärzten auf Sie abgestimmte Therapie und ggf. Medikation, fürsorgliche und fachkompetente Pflege und eine genesungsfördernde Wohlfühlatmosphäre.
  • Sie haben große Chancen auf eine Direktverlegung: Sie können nahtlos in die Weiterbehandlung starten, sind früher wieder auf den Beinen und können damit auch früher wieder in Ihren Alltag zurückkehren.
  • Sie müssen sich um nichts kümmern: Wir füllen das Antragsformular gemeinsam mit Ihnen aus und leiten alle Unterlagen an den zuständigen Kostenträger weiter. In der Regel können wir sogar den Transfer in die Reha-Klinik für Sie organisieren.

Unsere Partnerkliniken für Rehabilitation

Mit diesen Asklepios- und MediClin-Kliniken arbeiten wir für Ihre möglichst gute Rehabilitation nach dem Klinikaufenthalt bei uns zusammen:

Asklepios Fachklinik Fürstenhof Bad Wildungen

Herz-Kreislaufkrankheiten und Gefäße

Indikationen

  • Zustand nach akutem Herzinfarkt
  • Koronare Herzkrankheit ohne akuten Herzinfarkt
  • Zustand nach koronarer Bypass-Operation
  • Zustand nach Herzklappenoperation
  • Zustand nach operativer Korrektur angeborener Vitien
  • Zustand nach Herztransplantation
  • Zustand nach sonstigen Herzoperationen (z. B. Aneurysmektomie, ICD-Implantation)
  • Kardiomyopathien
  • Zustand nach entzündlichen Herzerkrankungen
  • Zustand nach Lungenembolie

Neurologische Erkrankungen

Indikationen

  • Sämtliche neurologischen und neurochirurgischen Krankheitsbilder der Phasen B, C und D
  • Ischämischer Schlaganfall
  • Hirnblutungen
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Multiple Sklerose
  • Guillain-Barré-Syndrom
  • Hydrocephalus
  • Zustand nach neurochirurgischen Operationen
  • Sämtliche Formen der umschriebenen oder allgemeinen Spastik
  • Neurologisch bedingte Schluckstörungen
  • Kognitive und affektive neuropsychologische Beeinträchtigungen
  • Aphasie, Neglect
  • Indikation, Probeevaluation und Einstellung intrathekaler Medikamentenpumpen

Atemwegserkrankungen

Indikationen

  • Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Asthma bronchiale
  • Lungengerüsterkrankungen (einschließlich Sarkoidose, Asbestose)
  • Bronchiektasen
  • Lungenoperationen (z. B. nach Volumenresektion, Lungentransplantation, Pleuraempyem, Lungenabszess)
  • Nach entzündlichen Prozessen der Lunge und der Pleura
  • Thoraxwanderkrankungen
  • Chronisch respiratorische und ventilatorische Insuffizienz

Medizinisch-Psychosomatische Abteilung

Indikationen

  • Somatisierungsstörungen
  • Hypochondrie
  • Somatoforme autonome Funktionsstörungen (z. B. Herz-Kreislaufsystem)
  • Chronifizierte Schmerzzustände (z. B. Kopfschmerz, Migräne, Gesichtsschmerz, Muskel- und Gelenkschmerzen, Fibromyalgie als Ganzkörperschmerz)
  • Panik- und Angststörungen
  • Depressionen jedweder Genese
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Erschöpfungszustände jedweder Genese
  • Belastungsreaktionen
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Burnout-Syndrom sowie andere Folgen von chronischem Stress
  • Chronisch dekompensierter Tinnitus und seine Folgeerscheinungen
  • Hyperakusis („Geräuschüberempfindlichkeit“), Phonophobie

Ausstattung und Besonderheiten

  • 220 Zimmer
  •  Dusche/WC,
  •  TV inkl. Sky Hotel TV und
  •  Telefon

Besonderheiten

Direkt an Europas größtem Kurpark gelegen, in der Nähe des Nationalparks Kellerwald/Edersee (UNESCO Weltkulturerbe).

Anfahrt und Kontakt

Asklepios Fachklinik Fürstenhof

Brunnenallee 39

34537 Bad Wildungen

Patientenservice

Tel.: (0 56 21) 85-33 15

Website der Klinik

Route planen

Asklepios Helenenklinik Bad Wildungen

Urologie

Indikationen

  • AHB nach Operationen am Urogenitalsystem unter besonderer Berücksichtigung bösartiger Geschwulsterkrankungen der Prostata, der Harnblase, der Harnleiter, der Nieren, der Hoden und des Penis
  • Stoma-Versorgung und Training nach urologischen Eingriffen
  • Versorgung und ggf. Einlage von suprapubischen Harnblasen-Kathetern und Nephrostomien
  • Funktionsdiagnostische Untersuchungen des Harntraktes
  • Erlernen der speziellen Verhaltensweisen nach Operationen mit Anlage einer Ersatzblase oder eines Pouches
  • Potenzstörungen des Mannes, insbesondere nach operativen Eingriffen
  • Behandlung aller chronisch entzündlichen Erkrankungen des männlichen Urogenitalsystems
  • Behandlung der postoperativen Harninkontinenz des Mannes
  • Folgezustände nach urogynäkologischen Operationen einschließlich Geschwulstoperationen
  • Fortführung oder Einleitung von topischen oder systemischen Chemotherapien, Hormontherapie
  • Behandlung der Harninkontinenz der Frau
  • Behandlung aller chronisch entzündlichen Erkrankungen des weiblichen Urogenitalsystems

Orthopädie

Indikationen

  • Frührehabilitation von Patienten nach durchgeführter künstlicher Gelenkchirurgie, insbesondere Hüft- und Knieendoprothetik unter Beachtung aktueller therapeutischer Richtlinien nach den Maßstäben der „Integrierten Versorgung”
  • Diagnostik, Beratung und Behandlung sämtlicher orthopädischer Krankheiten und Zusatzerkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Schmerzlinderung, muskuläre Kräftigung und Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit
  • Erarbeitung präventiver Verhaltensstrategien unter aktiver Mitarbeit des Patienten
  • Zustände nach Endoprothetik, Osteotomien sowie Amputationen von Extremitäten

Innere Medizin

Indikationen

  • Anschlussheilbehandlung nach Operationen am Magen-Darm-Trakt unter besonderer Berücksichtigung bösartiger Erkrankungen dieser Organe
  • Stoma-Training und Versorgung nach abdominalchirurgischen Eingriffen
  • Chronische Nierenfunktionsstörungen verschiedenen Ursprungs
  • Hämo- und Peritonealdialyse
  • AHB nach Nierentransplantation
  • Herz-Kreislauf-Erkrankung
  • Bluthochdruck
  • Stoffwechselerkrankung einschließlich Diabetes mellitus
  • Chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse
  • Chronische pulmonale Erkrankungen

Ausstattung und Besonderheiten

  • 140 Zimmer
  • Dusche/WC,
  • TV inkl. Sky Hotel TV und
  • Telefon

Besonderheiten

Direkt an Europas größtem Kurpark gelegen, in der Nähe des Nationalparks Kellerwald/Edersee (UNESCO Weltkulturerbe).

Anfahrt und Kontakt

Asklepios Helenenklinik Bad Wildungen
Laustraße 35
34537 Bad Wildungen

Patientenservice

Tel.: (0 56 21) 85-33 15

Website der Klinik

Route planen

Seite teilen: