Depressionen und bipolare Erkrankungen

Depressionen und manisch-depressive Erkrankungen sind ernsthafte seelische Erkrankungen, die aufgrund ihrer vielfältigen und oft unspezifischen Symptome häufig übersehen oder mit anderen Erkrankungen verwechselt werden.

Eine Depressionen kann unterschiedliche Ursachen haben und auch völlig unabhängig von äußeren Umständen auftreten. Je nach Ausmaß und Schweregrad Ihrer Erkrankung entscheiden wir in einem ausführlichen Untersuchungsgespräch gemeinsam mit Ihnen, in welchem Rahmen eine optimale Behandlung stattfinden könnte: ob ambulant, tagesklinisch oder vollstationär in unserer psychiatrischen Abteilung. Eine Depression sollte immer professionell behandelt werden – je früher, desto größer sind die Chancen auf einen Therapieerfolg.

Symptome

Depressionen können unterschiedliche Symptome verursachen:

  • eine tiefe, ununterbrochene Niedergeschlagenheit, die mindestens zwei Wochen anhält
  • mangelndes oder kein Interesse an sozialen Kontakten, Arbeit und Hobbys
  • anhaltende innere Leere, Antriebslosigkeit und ständige Müdigkeit
  • Undefinierbare Schuldgefühle, Selbstzweifel und Selbstvorwürfe
  • Schlafstörungen 
  • Unruhe
  • Erhöhter Alkohol- und Tabakkonsum
  • Erhöhte Reizbarkeit und Aggressionen
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen

Bei bipolaren Erkrankungen können zusätzlich auch manische Symptome bestehen, wie z.B. gesteigerter Antrieb, vermehrter Rededrang, inadäquat-euphorische Stimmung, Kritikminderung, Distanzminderung, Größenideen und Reizbarkeit.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Es gibt verschiedene, auch von Mensch zu Mensch variierende Formen der Depression und dementsprechend unterschiedliche Therapien. Die meisten depressiv Erkrankten können effektiv behandelt werden und wieder ein selbstbestimmtes Leben führen. Abhängig von der Ausprägung der Symptome und der Dauer der Erkrankung sowie den Auslösern stehen psychotherapeutische Gespräche (einzeln und in der Gruppe) sowie eine medikamentöse Behandlung im Mittelpunkt. Zudem bieten wir nichtmedikamentöse/biologische Behandlungsverfahren, wie Schlafentzug, Lichttherapie sowie elektrokonvulsive Therapie (EKT) an.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Gemeinsam planen wir während Ihrer Behandlung eine sinnvolle und ausreichende Nachbetreuung.

Seite teilen: