Anpassungsstörungen

Manche Menschen ertragen Krisen und Schicksalsschläge besser als andere. Bei den Betroffenen kommt es im Laufe der neuen Lebenssituation zu Schwierigkeiten. Sie werden ängstlich oder depressiv und ziehen sich aus ihrem sozialen Umfeld zurück.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Therapieangebot

Bild: pixabay

Wenn Sie sich nach einiger Zeit nicht wieder am eigenen Schopf aus dem Sumpf herausziehen können, nimmt die Anpassungsstörung ihren Verlauf. Es kommt häufig zu Depressionen und Ängsten. Es mag einfach nichts mehr funktionieren. Viele Betroffene ziehen sich dann zurück und haben kaum noch soziale Kontakte.

Sollten Sie unter einer Anpassungsstörung leiden, sollten Sie Hilfe in Anspruch nehmen! Denn Belastungen wie die genannten können schwerwiegende psychosomatische Folgen haben.

Seite teilen: