Fachpflege in unserer Klinik

Fachkrankenschwester/-pfleger für Anästhesie- und Intensivpflege

Wir achten auf die richtigen Medikamente
© T. Röhricht

Fachkrankenschwestern und -pfleger für Intensivpflege und Anästhesie versorgen Patienten sowohl im OP und im Aufwachbereich (nach einer Operation) als auch auf unseren Intensivstationen. Hier übernehmen sie neben den grundpflegerischen Aufgaben (Körperpflege, Ernährung und Mobilität) auch behandlungspflegerische Tätigkeiten (Verabreichung von Medikamenten, Injektionen, Verbands-und Systemwechsel sowie endotracheales Absaugen, also die Entfernung von Atemwegssekret oder von in die Atemwege gelangten Stoffen). Sie kontrollieren darüber hinaus die Vitalfunktionen ihrer Patienten, überwachen die hierfür eingesetzten Geräte und stehen im engen Austausch mit dem Ärzteteam über die Anpassung der Behandlung.

In der Anästhesie unterstützen sie den Anästhesisten bei der Vorbereitung und Durchführung der Narkosen. Da eine Operation und auch der Aufenthalt auf einer Intensivstation für Patienten immer besondere Ausnahmesituationen sind, verlangt die Anästhesie- und Intensivpflege neben Sach- und Fachkunde auch kommunikative und soziale Kompetenz in der Betreuung von Patienten und Angehörigen.

Interessierten Pflegekräften bietet sich die Möglichkeit der staatlich anerkannten Weiterbildung für diese anspruchsvolle Tätigkeit. Voraussetzung dafür ist die mehrjährige Berufserfahrung in diesem Bereich.

Fachkrankenschwester/-pfleger für Psychiatrie

Wir pflegen Menschen, die an seelischen Erkrankungen leiden und sich in psychosozialen Krisensituationen befinden. Da sich bei unserem Beruf alles um die Beziehung zwischen Patient und Pflegenden dreht, sind von uns Kommunikationstalent und ein besonderes Gespür für die Bedürfnisse des Gegenübers gefordert. Zu unseren wichtigsten Aufgaben gehört es, Probleme, aber auch Ressourcen der Patienten zu erkennen und im Rahmen unserer pflegerischen Tätigkeit zu berücksichtigen. Daneben wirken wir an therapeutischen Gruppenarbeiten mit, bereiten die Patienten auf diagnostische sowie medizintherapeutische Maßnahmen und begleiten sie ggf. zu den Maßnahmen. Nicht zuletzt unterstützen wir die Angehörigen der Patienten.

Die zweijährige Fachweiterbildung zur/zum Fachkrankenschwester/-pfleger in der Psychiatrie wird berufsbegleitend absolviert. Sie beinhaltet einen Theorieteil von 740 Unterrichtsstunden und einen praktischen Teil von 46 Wochen in verschiedenen Bereichen des psychiatrischen Versorgungssystems.

Fachkrankenschwester/-pfleger für Geriatrie

Eine der wichtigsten Säulen der geriatrischen Komplexbehandlung ist die aktivierend-therapeutische Pflege durch besonders geschultes Pflegepersonal. Mindestens eine Pflegefachkraft des geriatrischen Teams muss eine spezifische Zusatzqualifikation im Umfang von mindestens 180 Stunden erworben haben und mindestens sechs Monate Erfahrung in einer geriatrischen Einrichtung mitbringen.

Wir verfügen über das notwendige Wissen und Können, um Menschen in der letzten Lebensphase altersgerecht zu versorgen und ihre Angehörigen begleitend zu unterstützen.

Unsere Patienten leiden typischerweise an mehreren akuten oder chronischen Erkrankungen, die sich in ihrer funktionseinschränkenden Wirkung verstärken und die Lebensqualität beeinträchtigen (Multimorbidität). Schwerpunkte unserer Tätigkeit sind u.a. Mobilität und Mobilitätseinschränkungen, der Umgang mit gleichzeitig bestehenden psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter und Ernährung.

Fachkrankenschwester/-pfleger für Nephrologie und Dialyse

Die Versorgung von Patienten mit akuten und chronischen nephrologischen Erkrankungen stellt besondere Anforderungen an die pflegerische Versorgung. Unsere Fachpflegekräfte haben spezielle Kenntnisse in der Überwachung und Durchführung von Behandlungsmaßnahmen bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen.

Gemeinsam mit unseren Fachärzten setzen sie sowohl konservative als auch vorbeugende therapeutische Maßnahmen bei Nierenerkrankungen ein. Nephrologische Fachpflegekräfte beugen weiteren gesundheitlichen Einschränkungen vor, damit die Patienten in jeder Phase ihrer Erkrankung die bestmögliche Lebensqualität erleben. Als Fachexperten sind sie insbesondere in die Arbeit mit Dialysegeräten bestens eingewiesen.

Seite teilen: