Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
  • Maskenpflicht für Ihre Sicherheit und zum Schutz unserer Patienten: Bitte tragen Sie ab Betreten unserer Kliniken einen Mund- und Nasen-Schutz. Die Maskenpflicht gilt auch für unsere mobilen Patienten sowie während der Patientenversorgung – sofern es der Gesundheitszustand zulässt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Frakturen (Knochenbrüche)

Mit dem Alter nimmt die Zahl der Knochenbrüche (Frakturen) zu. Die häufigste Ursache dafür sind Stürze. Im Gegensatz zu jungen Menschen verletzen sich ältere Menschen bei banalen Stürzen häufig schwer, denn die Substanz der Knochen wird im Alter brüchig und die Muskelmasse nimmt ab.
Wenn Sie einen Knochenbruch erlitten haben, ist unser Team für Sie da.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Bei einem Knochenbruch ist eine Operation in manchen Fällen unumgänglich. Mitunter kann sie einen längeren Krankenhausaufenthalt nach sich ziehen. Unser Team von Ärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Therapeuten sowie Mitarbeitern aus dem Sozialdienst behandelt Sie individuell und steht Ihnen auch bei Versorgungsproblemen und anderen sozialen Folgen, die durch einen langen Krankenhausaufenthalt entstehen können, unterstützend zur Seite.

Seite teilen: