10.000€ Starterprämie* für Stationspflegekräfte

Komm in unser Team - das bieten wir Dir:

  • Wunschdienstplan
  • Mitarbeiterführung auf Augenhöhe
  • Top Bezahlung
  • Bezahlung von Weiterbildungen & Qualifikationen
  • Holen aus dem „Frei“ = Extra Cash
Stellenangebote ansehen & bewerben

* Voraussetzungen für den Erhalt der "Starterprämie"

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d) für eine gemeinsame Arbeitsdauer von mind. 18 Monaten.
  • Du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer/Auszubildender beschäftigt.
  • Dein Anspruch auf die „Starterprämie“ entsteht im ersten Monat (2.000 Euro). Nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses (Stichtag), erhälst du weitere 8.000 Euro.
  • Dein Anspruch auf die „Starterprämie“ ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet.
  • Bei Eigenkündigung oder wirksamer verhaltensbedingter Kündigung durch uns ergibt sich für dich eine gestaffelte Verpflichtung zu Rückzahlung der „Starterprämie“ abhängig von der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses.
  • Die „Starterprämie“ in Höhe von 10.000 Euro wird Dir als Bruttozahlung gewährt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden: Datenschutzerklärung

Urologisches Zentrum

In unserem urologischen Zentrum erfolgt die urologische Funktionsdiagnostik und die klassische urologische, überwiegend endoskopische operative Therapie.

Optimale Versorgung

Uro Röntgen

Die Diagnostik erfolgt mit modernen Ultraschallgeräten, digitaler Röntgentechnik und für die Abklärung von Blasenfunktionsstörungen verfügen wir über einen großen urodynamischen Meßplatz.

Behandlungsspektrum im Urologischen Zentrum

Zum Behandlungsspektrum gehören end-urologische (Schlüssellochtechnik) Behandlungsverfahren von Harnröhre, Prostata und Harnblase, wie z.B. die Elektroresektion der Prostata ("Aushobelung") bzw. deren Laserenukleation und die Entfernung von Blasentumoren.

Für die Behandlung von Nieren- Harnleiter- und Blasensteinen auf dem Wege einer Spiegelung steht modernste Lasertechnik zur Verfügung. Für die Diagnostik und Behandlung stehen flexible Endoskope zur Spiegelung des gesamten Harntraktes zur Verfügung.

Außerdem verfügt das Zentrum über ein Stoßwellengerät zur berührungsfreien Zertrümmerung von Nierensteinen (EWSL).

Im Urologischen Zentrum erfolgt die Versorgung ambulanter, stationärer, sowie prä- und poststationärer Patienten gleichermaßen. Die Vernetzung zwischen ambulanten und stationären Versorgungsformen gewährleistet für uns eine hohe Informationsdichte und für Sie eine kompakte und kompetente Behandlung aus einem Guß.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot bei Harnsteinleiden

Harnsteine sind eine Volkskrankheit mit einer ansteigenden Tendenz in Deutschland und anderen Industrieländern. Ursächlich sind hierbei, ein zunehmendes Übergewicht, modernes Ernährungsverhalten und veränderte Lebensumstände.

In unserem Flyer finden Sie wichtige Informationen zum Harnsteinleiden.

Flyer Harnsteinleiden

In dieser kleinen Broschüre erhalten Sie ausführliche Informationen zum Thema Harnsteinleiden.

Harnsteine

Seite teilen: