Vorstellung unserer neuen Kooperationspartnerin: Dr. med. Petra Schirdewahn

Ab Februar 2019 wird Frau Dr. med. Petra Schirdewahn die invasive Behandlung von Herzrhythmusstörungen in der Asklepios Klinik Weißenfels durchführen. Frau Dr. med. Petra Schirdewahn ist seit nunmehr 20 Jahren spezialisiert auf die Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Seit 2005 wurden durch sie in Kooperation mit Hausärzten und Kliniken in der Region über 2.000 Ablationen von Vorhofflimmern und weitere 6.000 Ablationen bei anderen Formen von Herzrhythmusstörungen durchgeführt. Die interventionellen Therapien (Katheterablationen) führt sie in bewährter Weise mit den Kollegen des Universitätsklinikums Halle und ab Februar 2019 nun auch mit unseren Kollegen, Chefarzt Dr. med. Burcin Özüyaman und seinem Team der Asklepios Klinik Weißenfels durch.

Eröffnung zweiter Linksherzkatheter

Durch die Erweiterung um einen zweiten Linksherzkathetermessplatz in der Klinik sind wir zukünftig auch in der Lage, schwierigste Koronarbefunde inklusive chronischer Koronarverschlüsse patientenschonend zu versorgen. Der Schwerpunkt der neuen Anlage liegt jedoch bei der Durchführung von elektrophysiologischen Untersuchungen und Ablationstherapien. Erst mit dieser Anlage und dem modernsten elektrophysiologischen Equipment können wir die meist hochkomplexen Eingriffe erfolgreich durchführen. Zunächst erfolgen viele Behandlungen beim Vorhofflimmern primär mit der Kryoablation, die neben der Ablation mit Wärme (HF-Ablation), ein schnelles und sicheres Basis-Verfahren, bei der Behandlung von Vorhofflimmern darstellt.

Mit der Katheterbehandlung von Herzrhythmusstörungen in Zusammenarbeit von Chefarzt Dr. Özüyaman, seinem Team und Frau Dr. Schirdwahn ist nun in einem sehr modernen und patientenorientierten Klinikumfeld eine kurative Behandlung vor Ort möglich und mit Ihnen als Haus- und Fachärzte der Umgebung, die immer wieder in der Öffentlichkeit geforderte multimodale Behandlung komplexer Herzerkrankungen (in diesem Fall von Herzrhythmusstörungen) nun auch in Weißenfels gewährleistet.

Leistungsspektrum der Klinik für Kardiologie im Rahmen der Kooperation mit der Praxis von Frau Dr. med. Petra Schirdewahn

Folgende Untersuchen sind möglich um eine genaue Diagnosestellung zu erhalten:

1. Invasive elektrophysiologische Untersuchung

2. Katheterablation aller supraventrikulären Herzrhythmusstörungen

3. Ablation von ventrikulären Extrasystolen und Kammertachykardien

4. Katheterablation von Vorhofflimmern (Kryoablation und 3-D-gesteuerte HF-Ablation bei komplexen Formen oder im Falle von Rezidiven)

Handeln Sie bei zu starken Schmerzen

Sollten Ihre Schmerzen zu groß und im Ruhe Zusand auftreten so sollten Sie über die 112 Hilfe anfordern.
 

Seite teilen: