Eierstockkrebs

Der Eierstockkrebs wird auch Ovarialkarzinom genannt und ruft sehr lange keine beziehungsweise nur unspezifische Symptome hervor.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Gynäkologische Untersuchungen oder ein vaginaler Ultraschall können Aufschluss über mögliche Ursachen und Erkrankung geben. Für die weitere Diagnostik kann auch ein CT oder MRT notwendig sein.

In einer gemeinsamen Besprechung mit dem interdisziplinären Team wird jeder Befund zusammengefasst und auf der Basis einer fachübergreifenden Fallbesprechung ein individuelles Therapiekonzept erarbeitet.
 

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Die Behandlung von Eierstockkrebs ist meistens davon abhängig wie weit der Krebs fortgeschritten ist beziehungsweise welche Organe im Körper davon betroffen sind. Unser Ziel ist es den Tumor einschließlich seiner Metastasen in der Bauchhöle komplett zu entfernen.

Die wichtigste Behandlungsmaßnahme ist die Operation. Sie kann in sehr frühem Stadium sogar minimal invasiv mit sogenannter Schlüssellochtechnik durchgeführt werden.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Nach Abschluss der Therapie und Entlassung aus der Klinik empfehlen wir Ihnen eine Anschlußheilbehandlungsmaßnahme. Informationen dazu bekommen Sie bei unserem Entlassungsmanagement. Des Weiteren sollten Sie zu regelmäßigen Nachuntersuchungen gehen.

Frau kuschelnd

Weitere Hilfen

Psychologischer Dienst

Wir sind für Sie da

Wir bieten Ihnen im Rahmen Ihres Klinikaufenthaltes:

  • Einzelgespräche
  • Beratung und Information
  • Angehörigengespräche
  • Kontinuirliche Begleitung
  • Vermittlung anderer Unterstützungsmöglichkeiten
  • Entspannungsmethoden
  • Psychotherapeutische Angebote

Telefon: (03443) 40-13 54

Seite teilen: