Behandlung während der Corona-Pandemie

Informationen für Patienten zur stationären Aufnahme im Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn während der Corona-Krise.

Liebe Patientin, lieber Patient,

Bild: Asklepios Illustration des Coronavirus
© Asklepios Kliniken

Auch während der Corona-Pandemie stehen wir Ihnen für eine Behandlung in unserer Klinik wie gewohnt zur Verfügung. Alles therapeutisch und medizinisch Notwendige findet in bewährter Qualität statt.

Die gesetzlichen Regelungen des Gesundheitsministeriums und die Richtlinien des Robert-Koch-Instituts werden in regelmäßiger Abstimmung mit dem lokalen Gesundheitsamt durch ein effektives Hygienemanagement und Testkonzept für Patient:innen und Mitarbeiter:innen umgesetzt. Die Maßnahmen werden ständig an die aktuellen Entwicklungen der Pandemie angepasst.

Alle Maßnahmen haben das Ziel, das Risiko eines Krankheitseintrags von außen sowie einer Ansteckung innerhalb der Klinik zu minimieren.

 

Aufnahme-Modalitäten

Personen ohne vollständigen Impfschutz: Eine stationäre Aufnahme kann für Personen ohne vollständigen Impfschutz nur mit einem negativen PCR-Test erfolgen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Patient:innen ohne negativen PCR-Test erhalten in der Klinik einen PCR-Test und werden bis zum Erhalt eines negativen Testergebnisses in einem Isolierzimmer untergebracht beziehungsweise müssen zu anderen Personen Abstand halten und durchgehend eine medizinische Maske tragen. Das Testergebnis erhalten wir in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Diese Patient:innen erhalten darüber hinaus bei Aufnahme einen Antigen-Schnelltest.


Für genesene Patient:innen gelten in unserem Krankenhaus die gleichen Regelungen wie für Personen ohne vollständigen Impfschutz.

Patient:innen mit vollständigem Impfschutz benötigen vor Aufnahme keinen negativen PCR-Test.

Personen mit akuten Symptomen einer Atemwegsinfektion oder einer Infektion des Verdauungstraktes können nicht aufgenommen werden.

In unserer Klinik bestehen Kontaktbeschränkungen, die sich an den Maßgaben der Gesundheitsbehörde orientieren. Besuche in der Klinik oder auf dem Klinikgelände sind aktuell möglich. Vorausgesetzt Ihre Besucher sind geimpft, genesen oder getestet (3-G-Regel). Sie müssen außerdem angemeldet und die Kontaktdaten erfasst werden. Belastungserprobungen nach Hause sind an den Wochenenden möglich, Tagesausgänge sind entsprechend den Stationsregeln außerhalb der Therapiezeiten erlaubt.

Sofern bei Ihnen keine medizinischen Gründe gegen eine Impfung sprechen, möchten wir Ihnen dringend empfehlen sich noch vor Beginn ihres Aufenthalts in Tiefenbrunn gegen Covid-19 impfen zu lassen. Sie tragen damit dazu bei, dass in Kürze die meisten Therapieveranstaltungen wieder unter „normalen“ Bedingungen, d.h. ohne Maske und ohne Abstand stattfinden können und Sie das Therapieangebot ohne Einschränkungen nutzen können.
 

Ihre Krankenhausleitung

Dr. Christian Fricke-Neef    Jörn Heinecke            Manfred Huppertz
Ärztlicher Direktor              Pflegedirektor            Geschäftsführer

Seite teilen: