Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

Vom Strom mitreißen lassen und Teil unseres Pflegeteams werden.

Sichere Dir jetzt eine attraktive Starterprämie* in den Bereichen Neurologie oder Gerontopsychiatrie in Höhe von 2500 Euro.

Voraussetzungen für den Erhalt der „Starterprämie“:

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d),
  • du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer / Auszubildender beschäftigt,
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses (Stichtag),
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet,
  • bei Eigenkündigung oder wirksamer verhaltensbedingter Kündigung durch uns ergibt sich für dich eine gestaffelte Verpflichtung zur Rückzahlung der „Starterprämie“ abhängig von der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses,
  • die „Starterprämie“ in Höhe von EUR 2.500,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt,
  • deine Bewerbung muss spätestens bis zum 30.11.2020 eingegangen sein.

Mehr erfahren

Epilepsie-Ambulanz

Die Diagnostik, Therapie, Beratung und Betreuung von erwachsenen Patienten mit Epilepsie ist einer der Schwerpunkte der Asklepios Fachklinik für Neurologie in Teupitz.

Fünf Prozent aller Menschen erleiden in ihrem Leben einen epileptischen Anfall. Neben der Akutbehandlung einschließlich der Behandlung einer lebensbedrohlichen Häufung von epileptischen Anfälle widmen wir uns insbesondere der diagnostischen Einordnung (Ursachenabklärung) und der medikamentösen Therapie. Hierbei kommen modernste diagnostische Verfahren zum Einsatz.

Durch die Anbindung an die Klinik für Neurologie ist eine stationäre Behandlung ohne Wechsel der Therapeuten möglich. Neben der Diagnostik und medikamentösen Behandlung bietet ein Team aus Ärzten, Psychologen und Sozialarbeitern umfangreiche Beratungsmöglichkeiten bei Fahrtauglichkeit, Berufswahl, Familienplanung und Sportaktivitäten an.

Den ambulanten Patienten steht das gesamte Leistungsspektrum des Fachklinikums in der Diagnostik zur Verfügung:

  • EEG
  • Schlaf- und Schlafentzugs-EEG
  • CCT und MRT des Gehirns
  • Serumbestimmung der Medikamente (der Antikonvulsiva)
  • Neuropsychologische Testung

Sie erreichen uns

Mo
09.00-12.30 Uhr
Mi
10.00-12.30 Uhr

Seite teilen: