Mammographie / Brustdarstellung

Allein in Deutschland erkranken jährlich mehr als 55.000 Frauen neu an Brustkrebs viel seltener sind auch Männer darunter.
Die Mammographie ist als Röntgendiagnostik der Brust ein wichtiger Bestandteil der Früherkennung und Kontrolle solcher Erkrankungen.

Als Diagnostikinstrument ist die Mammographie unverzichtbar. Sie zählt zu den konventionellen Röntgenaufnahmen, allerdings werden hierfür spezielle Röntgengeräte eingesetzt.

Diese Geräte erzeugen eine besonders weiche Strahlung, um bei der Mammographie kontrastreiche Bilder zu erreichen, wo nur geringe Absorptionsunterschiede vorliegen. So können wir bei einer entsprechenden Auflösung auch kleinste, nicht tastbare Tumore und Verkalkungen erkennen.

Die Bildaufnahmen der Brust erfolgen standardmäßig aus zwei Richtungen. Damit die Strahlendosis gering bleibt und das Gewebe mit möglichst wenigen Überlagerungen dargestellt werden kann, wird die Brust während der Aufnahme für kurze Zeit zusammengedrückt. Durch diese Kompression werden zusätzliche Bewegungen der Brust verhindert und das Gelingen der Aufnahme gewährleistet.

In unserer Abteilung widmen wir uns bevorzugt der „Qualitäts­gesicherten Mamma-Diagnostik“ (QuaMaDi) bei der eine regelmäßige Überwachung der Geräte sowie stets eine unabhängige Zweitbefundung durch ausgewiesene und sich stets fortbildende Spezialisten stattfindet.

Sinn dieser Maßnahmen ist die maximale Qualitäts­sicherung der Brustkrebs­diagnostik bei medizinisch begründeten Unter­suchungen. QuaMaDi ist jedoch kein Screening (Reihen­untersuchung); hierfür erhalten alle Frauen von 50 bis 69 Jahren auch ohne verdächtige Befunde eine Einladung.

 

Sie erreichen uns

Mo
8:00 - 15:30 Uhr
Di
8:00 - 15:30 Uhr
Mi
8:00 - 15:30 Uhr
Do
8:00 - 15:30 Uhr
Fr
8:00 - 15:30 Uhr

Ambulanzen

Sehen Sie unsere Ambulanzen an und vereinbaren Sie einen Termin.

Seite teilen: