Konventionelles Röntgen bzw. Digitale Radiographie

Mittels konventioneller Röntgenaufnahmen führen wir vorwiegend Untersuchungen der Lunge und des Skeletts durch. Weitere spezielle Diagnostik wie die Darstellung des Bauchraums ist ebenso möglich.

Durch unsere langjährige Erfahrung mit digitaler Technik können wir Fehlbelichtungen und dadurch bedingte Wiederholungen von Röntgenaufnahmen vermeiden. So verringern wir die Strahlendosis und schonen Ihre Gesundheit.

 

Untersuchungsverfahren

Die häufigste Untersuchung im konventionellen Röntgen ist die Aufnahme des Brustkorbs. Um Herz und Lunge gut unterscheiden zu können, wird man Sie bitten während der Aufnahme die Luft für einen kurzen Augenblick anzuhalten.

Fast genauso häufig werden Knochen, Wirbelsäule und Gelenke untersucht. Hier geht es zumeist um die Frage nach einem Knochenbruch oder einer Verrenkung. Auch bei Verschleißerscheinungen der Gelenke und der Wirbelsäule kann ein Röntgenbild z.B. zur Planung einer Operation notwendig sein.

Während der Aufnahme werden Röntgenstrahlen von einer Röntgenröhre erzeugt, diese durchdringen den zu untersuchenden Körperteil und belichten anschließend eine spezielle Folie. Diese Folie wird dann digital ausgelesen und das Bild wird auf einem Monitor sichtbar.

Diese digitale Technik ermöglicht uns auch die verlustfreie Speicherung und falls gewünscht oder erforderlich den sofortigen Versand der Bilder mittels Computer.

Sie erreichen uns

Mo
8:00 - 15:30 Uhr
Di
8:00 - 15:30 Uhr
Mi
8:00 - 15:30 Uhr
Do
8:00 - 15:30 Uhr
Fr
8:00 - 15:30 Uhr

Sprechstunde

Sehen Sie unsere Sprechstunde an und vereinbaren einen Termin.

Seite teilen: