Gefäßchirurgie

Gefäßerkrankungen begegnen unseren Spezialisten immer häufiger. In unserer Gesellschaft erreichen immer mehr Menschen ein hohes Lebensalter und zugleich pflegen viele Menschen einen ungesunden Lebensstil, beispielsweise mit fettreicher Ernährung und Bewegungsmangel. Um Ihnen jederzeit eine angemessene medizinische Versorgung zu bieten, ist unser Gefäßchirurg Dr. Hans-Hermann Körner insbesondere spezialisiert im Bereich der venösen Gefäßerkrankungen wie Krampfadern, Thrombosen (Blutgerinnsel im Gefäß), Beingeschwüre und der arteriellen Gefäßerkrankungen wie Durchblutungsstörungen der Beine.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

venöse Erkrankungen

  • Krampfadern
  • Thrombosen
  • Beingeschwüre

arterielle Erkrankungen

  • Durchblutungsstörungen der Beine
  • Verengung der Halsschlagadern
  • Schlagadererweiterungen (Aneurysma), insbesondere der Bauchschlagader

Unsere erfahrenen Fachärzte erstellen Ihre Diagnose

Für eine genaue und umfassende Diagnose führen wir zunächst ein ausführliches Gespräch (Anamnese) mit Ihnen und nehmen eine gründliche körperliche Untersuchung vor. Um weiteren Aufschluss zu erhalten, setzen wir anschließend weitere sowohl invasive (in den Körper eingreifende) als auch nicht-invasive diagnostische Verfahren ein.

Nicht-invasive Verfahren

Um Ihr Krankheitsbild genau bestimmen und den Zustand Ihrer Gefäße besser analysieren zu können, stellen unsere Mediziner zunächst mittels eines Ultraschalls (Doppler- / Duplexsonografie) Ihren Blutfluss bildlich dar. Somit lässt sich die Flussrichtung und die Flussstärke Ihres Blutflusses erkennen, wodurch mögliche Verengungen (Stenosen) oder Verschlüsse ersichtlich werden.

Invasive Verfahren

Hat sich durch die Ultraschalluntersuchung der Verdacht auf eine Gefäßverengung beziehungsweise einen Gefäßverschluss bestätigt, können unsere Experten die jeweilige Störung mittels einer Angiografie (Darstellung der Blutgefäße im Körper) genau orten. In der bildgebenden Diagnostik werden Kontrastmittel in Ihre Blutbahn gegeben und durch den Einsatz von Röntgen beziehungsweise eines Computertomografen (CT) grafisch veranschaulicht.

Unser individuelles Behandlungskonzept für Sie

Gemäß Ihrer Indikation stehen für Ihre Behandlung sowohl konservative als auch endovaskuläre (innerhalb der Gefäße), beziehungsweise operative Therapien bereit.

Konservative Therapie

Ist bei Ihnen eine ungefährliche Gefäßverengung diagnostiziert worden, wenden unsere Mediziner überwiegend eine konservative Therapie an. Begleitend werden insbesondere Risikofaktoren wie beispielsweise Bluthochdruck identifiziert und behandelt.

Endovaskuläre / operative Therapie

Die endovaskuläre Therapie einer Gefäßerkrankung kann meist direkt während einer Angiografie (Darstellung der Blutgefäße) geschehen. Unsere erfahrenen Operateure gehen folgendermaßen vor: Die von Kontrastmitteln aufgezeigten Engstellen der Gefäße werden durch das Einführen und Aufdehnen eines kleinen medizinischen Ballons (Ballondilatation) über ein winziges Röhrchen (Katheter) geweitet und gegebenenfalls mit einem Stent (feine Gefäßstütze) befestigt. Nach der erfolgreichen Stent-Prothesen-Operation fließt das Blut wieder ungehindert.

Unser Fachärzteteam ist außerdem erfahren bei:

  • Operationen bei Krampfadern der Beine
  • Operationen der Bauchschlagader
  • Operationen der Becken-Bein-Arterien
  • Operationen der Halsschlagader
  • künstlichen Gefäßzugängen bei Dialysepatienten (Shuntchirurgie, operative Herstellung künstlicher Blutgefäßverbindungen)
  • chirurgischen Eingriffen bei Hautdefekten (Ulkusbehandlung, Geschwürbehandlung)

Mit einem guten Gefühl zurück in den Alltag

Am Tag Ihrer Entlassung geben unsere Fachärzte Ihnen wichtige medizinische Ratschläge für Ihren Alltag mit. Sowohl in Ihrem Entlassungsgespräch als auch nach Ihrem Aufenthalt beantworten wir Ihnen alle Ihre Fragen. Sprechen Sie uns gerne an.

Nach Ihrem akut-stationären Aufenthalt können Sie Ihre Rehabilitation gegebenenfalls direkt in unserer angeschlossenen Rehabilitationseinrichtung verbringen. So können wir Sie entsprechend unseres ganzheitlichen Behandlungskonzepts optimal versorgen.

Sie erreichen uns

Mo
9.00 - 18.00 Uhr
Di
10.00 - 18.00 Uhr
Mi
9.00 - 17.00 Uhr
Do
9.00 - 18.00 Uhr
Fr
8.00 - 14.00 Uhr

Sprechstunde

Sehen Sie unsere Sprechstunde an und vereinbaren einen Termin.

Seite teilen: