Traumatologie im hohen Alter

Menschen werden älter und wollen auch bis ins hohe Alter selbständig, aktiv und fit bleiben. Deshalb kommt der Behandlung älterer Menschen eine immer größere Bedeutung zu.

Mit zunehmendem Alter nimmt aber auch die Knochendichte und die Elastizität des Knochens ab und es können schon einfache Stürze zu schwerwiegenden Verletzungen führen. Besonders betroffen sind dabei das Handgelenk, das Hüftgelenk, der Beckenring, der Oberarmkopf und die Wirbelsäule.

Damit Sie Ihre frühestmögliche Mobilität und Selbständigkeit wieder erlangen, ist es das Ziel unserer Therapie, eine sofortige stabile Frakturversorgung durchzuführen.

Um hierbei ein optimales Ergebnis zu erzielen, stehen bei der operativen Versorgung moderne Implantate für die Osteosynthese oder der künstliche Gelenkersatz zur Verfügung. Für die Herstellung Ihrer Mobilität ist es genauso wichtig, die sich direkt an die Operation anschließende intensive physiotherapeutische Behandlung bei uns auf der Station wahrzunehmen. Im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt wird eine geeignete Rehabilitationsmaßnahme den Heilungsprozess enorm beschleunigen.

Seite teilen: