BrustZentrum OstSachsen

Eine Veränderung des Brustgewebes, ein kleiner Knoten, der sich tasten lässt. Ist es harmlos, oder doch ein bösartiges Geschwür? Schnell, schonend und sicher eine Diagnose zu stellen und im Ernstfall kompetent und auf dem aktuellen Stand medizinischer Forschung zu behandeln – dies hat sich das Brustzentrum Ostsachsen zur Aufgabe gemacht.

Ein starkes Team gegen den Brustkrebs

In dem 2003 gegründeten Zentrum arbeiten die Sächsische Schweiz Klinik Sebnitz und das Klinikum Oberlausitzer Bergland zusammen. Vom Screening über die Diagnose, die Wahl der optimalen Behandlungsmethode, über die Behandlung bis hin zur Nachsorge – die Struktur des Brustzentrums basiert auf der interdisziplinären Zusammenarbeit medizinischer Spezialisten wie Gynäkologen, Krebsspezialisten, Psychologen und Radiologen sowie auf einer engen Kooperation mit niedergelassenen Ärzten. Durch fachübergreifende, ganzheitliche Behandlung werden den Patientinnen lange Wege erspart und sie können sich darauf verlassen, bestmöglich betreut zu werden.

 

In interdisziplinären, fachübergreifenden Tumorkonferenzen besprechen die Experten gemeinsam regelmäßig die Diagnostik, die operativen Maßnahmen und die Form der Weiterbehandlung jeder einzelnen Patientin. Damit wird für jede Patientin individuell die beste Therapie festgelegt. Durch die regelmäßige Anwesenheit von niedergelassenen Fachärzten in der Tumorkonferenz ist eine enge Vernetzung zwischen stationärer und ambulanter Therapie und Nachsorge bestens gewährleistet.

 

Grundlage sind die Leitlinien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), das oberste Ziel des Brustzentrums ist es, die Lebensqualität und die Gesundheitsrate der Patientinnen zu steigern.

Besuchen Sie unser Brustzentrum auch auf der direkten Website und erhalten Sie weitere wichtige Informationen rund um das Thema Brustkrebs - über die moderne Diagnostik, individuelle Therapie und umfassende Nachsorge im BZOS

http://www.bzos.de

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Angebot für Sie

•   Spechstunde

•   Abklärung von tastbaren Veränderungen oder Beschwerden

•   Bildgebende Diagnostik mittels Mammographie, CT oder MRT

•   Feingewebliche Untersuchung

•   Fachübergreifende wöchentliche Tumorkonferenzen mit allen beteiligten  Spezialisten

•   Beratung und Mitbeurteilung bei komplexen Fragestellungen

•   Schonende Operation und Brustwiederaufbau

•   Psychoonkologische Betreuung

•   Unterstützung durch den Sozialdienst

•   Begleitung rehabilitativer Maßnahmen

•   Komplette Durchführung der Nachsorge

Weiterführende Informationen

Seite teilen: