HNO-Erkrankungen bei Kindern

Auch Kinder benötigen, bei entsprechender Erkrankung, Behandlung durch unser Team. Wegen ihrer Anatomie sind Kinder häufiger von Hals-, Nasen- oder Ohrenerkrankungen betroffen als Erwachsene. Hinzu kommt, dass sie ein besonderes Einfühlungsvermögen erfordern. Auf eine kindgerechte Untersuchung und Behandlung sind unsere Mitarbeiter ebenfalls spezialisiert.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Die nötigen Untersuchungen richten sich an der bestehenden Problematik aus. Neben der Untersuchung sind oft Hörtests wichtig, um sehr kurz vor der geplanten Operation zu entscheiden ob sie wirklich noch erforderlich ist.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Wir führen alle Operationen, wie

  • Polypenentfernung (Adenotomie)
  • Mandelentfernung (Tonsillektomie) mit/ohne Polypenentfernung
  • Verkleinerung der Mandeln (sog. Tonsillotomie)
  • Einlage und Entfernung von Paukenröhrchen
  • Ohroperationen
  • Ohrmuschelanlegeplastiken (nach Genehmigung durch Ihre Krankenkasse)
  • operative Entfernung von Tumoren im Kopf- und Halsbereich (z.B. sog. Halszysten, Lymphknoten für die feingewebliche Untersuchung) durch.

Nötigenfalls erfolgt eine intensive Diagnostik und Therapie in Zusammenarbeit mit allen Abteilungen unseres Krankenhauses.

Durch die enge Kooperation mit unserer pädiatrischen Klinik und unserem gemischten  Pflegeteam (HNO- und Kinderkrankenschwestern) können wir die altersentsprechende Betreuung garantieren.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Die Weiterbehandlung erfolgt individuell, meist nachstationär durch uns oder mit dem Entlassungsbrief „in der Hand“ durch den einweisenden HNO-Arzt.

Seite teilen: