Diagnostik von Brustschmerzen – Chest Pain Unit

Wenn Sie mit Brustschmerzen in unsere Klinik kommen, dann können Ihre Beschwerden ganz unterschiedliche Ursachen haben: von scheinbar banalen Leiden wie Nervenreizungen und Erkrankungen des Bewegungsapparats bis hin zu lebensbedrohlichen Krankheitsbildern wie Herzinfarkt, Lungenembolie (Verstopfung der Lungengefäße), Aortendissektion (Aufspaltung der Wandschichten der Hauptschlagader) und Pneumothorax (Eindringen von Luft in eine Körperhöhle der Brust). Um diese lebensbedrohlichen Erkrankungen erkennen zu können, überwachen und untersuchen wir Patienten mit Brustschmerzen in unserer Brustschmerzeinheit, der sogenannten Chest Pain Unit. Für die Diagnostik stehen uns direkt am Patientenbett ein Laborgerät (POCT: Point Of Care Testing) für die Bestimmung von beispielsweise Herzenzymen und Blutgasen sowie ein modernes Ultraschallgerät zum Begutachten von Herz, Bauch und Gefäßen bereit. Wir diagnostizieren und behandeln nach den jeweils gültigen Leitlinien der Fachgesellschaften, die in feste Arbeitsanweisungen (sogenannte Standard Operating Procedures, SOP) für die Mitarbeiter gefasst sind. Dadurch ist eine standardisierte und qualitativ gleichbleibend hohe Versorgung gewährleistet.

Seite teilen: