Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     
  • Maskenpflicht – für Ihre Sicherheit und zum Schutz unserer Patienten: Bitte tragen Sie ab Betreten unserer Kliniken einen Mund- und Nasen-Schutz. Die Maskenpflicht gilt auch für unsere mobilen Patienten sowie während der Patientenversorgung – sofern es der Gesundheitszustand zulässt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Lungenkrebs (Bronchialkarzinom)

Bei Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) handelt es sich um einen bösartigen Tumor, der von Zellen der unteren Luftwege (Bronchien) ausgeht. In Deutschland ist es die Krebserkrankung, die am häufigsten zum Tode führt.

Risikofaktoren und Symptome

Zu den Risikofaktoren zählen:

  • Rauchen
  • eine chronischer Bronchitis
  • eine frühere Krebserkrankung
  • Krebserkrankungen in der Familie
  • berufliche Schadstoffbelastungen

Lungenkrebs ruft in frühen Stadien nur selten Beschwerden hervor. Symptome treten häufig erst dann auf, wenn die Erkrankung bereits fortgeschritten ist.

Folgende Symptome können bei Lungenkrebs auftreten:

  • länger anhaltenden Husten / chronischer Husten
  • länger anhaltender Auswurf
  • unklare Fieberschübe
  • Atemnot
  • Brustschmerzen
  • Schluckbeschwerden
  • Knochenschmerzen
  • Lymphknotenschwellungen (oberhalb des Schlüsselbeins)

Der erste Schritt: Die richtige Diagnose

Mithilfe von Röntgenaufnahmen der Lunge können wir einen Tumor sowie die Lage und Größe erkennen.

Zudem können wir eine Schnittbilduntersuchung in Form einer Computertomografie (CT) erstellen, wenn das Ergebnis der Röntgenuntersuchung nicht eindeutig war oder wenn es auf Lungenkrebs hindeutet. Hier können wir auch Metastasen in Kopf-, Brust- und Bauchbereich ausfindig machen.

Mit der Magnetresonanztomografie (MRT) steht ein weiteres Verfahren zur Metastasendiagnostik zur Verfügung.

Mit einer Bronchoskopie (Lungenspiegelung) können wir das Bronchialsystem gemeinsam mit erfahrenen Pulmologen (Experten für Lungenerkrankungen) spiegeln.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Die Therapie beinhaltet die Operation, die Chemo- und die Strahlentherapie. In fortgeschrittenen Stadien stehen zusätzlich neue Behandlungsansätze wie zielgerichtete Therapien zur Verfügung.

Welche der vorgenannten Behandlungsansätze einzeln oder in Kombination eingesetzt werden, hängt von der individuellen Situation ab.

In unserer Tumorkonferenz besprechen wir alle Tumorpatienten. Wir arbeiten in einem interdisziplinären Team mit allen Spezialisten aus den Asklepios Kliniken Nordhessen zusammen, um Ihnen die bestmögliche Behandlungsstrategie anbieten zu können.

Seite teilen: