Die Physiotherapie

Die Physiotherapie in unserem Hause, unter der Leitung von Gisela Hofbauer, bietet effiziente Konzepte mit evidenzbasierten Therapiemodulen, also solchen, die auf empirisch zusammengetragenen wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen. Unsere Behandlung richtet sich an Rehabilitanden mit orthopädischen, kardiologischen, geriatrischen und neurologischen Erkrankungen.

Ziele unserer Behandlungen

Unsere wesentlichen Ziele der Behandlung reichen von Schmerzlinderung bis hin zur Gehschule, die Ihnen die Selbstständigkeit im Alltag und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben erleichtern sollen.

In unserer Orthopädischen Abteilung behandeln wir hauptsächlich Rehabilitanden mit

  • Funktionsstörungen der Wirbelsäule
  • Endoprothesen (künstlichen Gelenken)
  • Folgeerkrankungen nach Unfällen
  • Amputationsfolgen

Im neurologischen Bereich therapieren wir zum Beispiel muskuläre und neuromuskuläre Funktionsstörungen nach zentralen und peripheren Nervenlähmungen.

Unsere vielfältigen Therapieangebote

Hippotherapie (Therapeutisches Reiten)

Unter „Hippotherapie“ versteht man eine krankengymnastische Einzelbehandlung mit einem Pferd. Die Behandlung wird von speziell ausgebildeten Physiotherapeuten vollzogen.

Diese Ziele verfolgen wir mit der Hippotherapie:

  • gangtypisches Bewegungstraining
  • automatische Gleichgewichtsschulung
  • Reduzierung von Spastik (unkontrollierbare Verkrampfung der Muskulatur)
  • Aktivierung bei zu geringer Muskelentspannung
  • Entwicklung von Körperbewusstsein
  • Schulung sozialer Fähigkeiten durch Aktivitäten rund ums Pferd
  • Verbesserung der Beweglichkeit in der Lendenwirbelsäule

Wir helfen Ihnen bei

  • Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Rehabilitation bei Morbus Parkinson („Schüttellähmung“)
  • Halbseiten- und Querschnittslähmungen
  • Rehabilitation bei Multipler Sklerose (MS, chronisch entzündliche Erkrankung des Nervensystems)
  • vorangegangenem frühkindlichem Hirnschaden
  • Lendenwirbelsäulen-Syndrom

Manuelle Therapie

Unter „Manueller Therapie“ versteht man ein krankengymnastisches Behandlungsverfahren, um Gelenke, Muskeln, Bänder und Nerven zu untersuchen und zu versorgen. Hierbei führen wir Muskeldehnungen, Gelenkmobilisationen und Muskelkräftigungen zur Behandlung der betroffenen Gelenke durch.

Diese Ziele verfolgen wir mit der Manuellen Therapie

  • Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit
  • Reduzierung der Muskelverspannungen
  • Kräftigung
  • Verbesserung der Gelenkstabilität

Wir helfen Ihnen bei

  • Wirbelsäulenbeschwerden, zum Beispiel Halswirbelsäulen- oder Lendenwirbelsäulen-Syndrom
  • Gelenk-Arthrosen (Verschleiß)
  • Erkrankungen des rheumatoiden Formenkreises
  • Bänder- und Muskelproblemen, zum Beispiel Bänderrissen oder Zerrungen
  • künstlichem Gelenkersatz, zum Beispiel in der Hüfte oder im Knie
  • Knochenbrüchen
  • Operationen an Gelenken und Knochen

 

Bobath-Konzept

Die Behandlung nach Bobath ist ein Ansatz zur Problemlösung in der Diagnose und Therapie von Patienten, bei denen eine Schädigung des zentralen Nervensystems vorliegt, welche zu Funktionsstörungen oder Problemen mit Bewegung und der Haltungskontrolle geführt hat.

Wir helfen Ihnen bei

  • Schlaganfällen
  • Hirnblutungen
  • Schädel-Hirn-Traumata
  • hypoxischen (durch Sauerstoffmangel hervorgerufenen) Hirnschäden
  • Hirntumoren

Dieses Konzept ist darauf gerichtet, die Funktion der betroffenen Seite systematisch zu verbessern und das zu einem frühestmöglichen Zeitpunkt nach dem Ereignis, um unnötige Ausweichbewegungen zu vermeiden.

Die Behandlung findet nach folgenden Richtlinien statt:

  • spastische Haltungs- und Bewegungsmuster hemmen
  • die betroffene Muskulatur mit gezielten Techniken aktivieren
  • Alltagsbewegungen möglichst früh anbahnen
  • Gleichgewichts- und Haltungskontrolle erlangen

Ziel dieses Konzeptes ist es, Ihnen als Rehabilitanden zu größtmöglicher Selbstständigkeit zu verhelfen, damit Sie bald in Ihre gewohnte Umgebung zurückkehren können.

Schädel-Kreuzbein-Therapie

Unter Cranio-Sacral-Therapie (deutsch: „Schädel-Kreuzbein-Therapie“) versteht man eine sanfte manuelle Methode zur Beurteilung und Behandlung des sogenannten craniosacralen Systems.

Dieses System besteht aus dem Nervenwasser und den Membranen, die das Gehirn und Rückenmark umgeben und schützen.

Spannungen im Körper oder innerhalb des Systems können zu einer Vielfalt von sensorischen, motorischen oder anderen neurologischen Symptomen führen. Wir helfen Ihnen, damit es Ihnen bald besser geht.

Skoliose-Therapie (Behandlung bei einer seitlichen Verkrümmung der Wirbelsäule)

Das Therapiekonzept unfasst:

  • eine aktive Haltungskorrektur von Wirbelsäule und Brustkorb, bei der wir  sämtliche Krümmungen berücksichtigen. Dies kann sowohl mit als auch ohne Geräte erfolgen. Bei der Korrektur berücksichtigen wir Ihre Seiten und die Ebenen von vorne und hinten. Dies erfolgt bis zu einer sogenannten Überkorrektur.
  • Veränderungen des Haltungsgefühls durch eigenständige Wiederholung der Haltungskorrektur und Spannung der Haltungsmuskulatur in richtiger Korrektur
  • gezielte und gelenkte Atemtechniken

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Was ist überhaupt PNF?

Unter Propriozeptiver Neuromuskulärer Fazilitation (PNF) versteht man eine Ganzkörperbehandlung, die die neuromuskuläre Koordination verbessert und bei der die Rezeptoren stimuliert werden, die zur Wahrnehmung der Körperbewegung und
-lage im Raum zuständig sind. Die Methode wurde vor etwa 50 Jahren in Amerika entwickelt und fußt auf neurophysiologischen Prinzipien. Unsere erfahrenen Experten nutzen dabei Stimuli wie zum Beispiel Druck, Zug, Dehnung und Widerstand aus, um ein günstiges Zusammenspiel von Nerven und Muskulatur zu erwirken.

Mit unseren Rehabilitanden erarbeiten wir dann typische Bewegungsabläufe, die sogenannten „Diagonalen“ und „Patern“. Es geht also nicht um die isolierte Bewegung eines Gelenkes, sondern um eine Bewegungs- beziehungsweise Funktionskette.

Ziele der Anwendung:

  •  Normalisierung der Muskelentspannung
  •  Förderung der motorischen Kontrolle
  •  Förderung der Mobilität
  •  Förderung der dynamischen Stabilität, Ausdauer und Kraft
  •  Schulung der Koordination

Mit PNF bieten wir Ihnen gute Therapiemöglichkeiten im Bereich der Neurologie, Chirurgie und Orthopädie.

E-Technik

Bei „E-Technik“ handelt es sich um ein Therapiekonzept mit ganzheitlichem Ansatz. Dabei bieten wir Ihnen ganz unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten an.

Orthopädie

Unsere erfahrenen Experten helfen Ihnen bei Wirbelsäulen- beziehungsweise Bandscheibenerkrankungen sowie Schulter-, Nacken- oder Lendenwirbelsäulenbeschwerden.

Neurologie

Wir unterstützen Sie bei sämtlichen Krankheitsbildern, die mit Lähmungen, Koordinations- und Gleichgewichtsproblemen einhergehen. Hierzu zählen etwa Halbseitenlähmungen (Hemiparesen) und Multiple Sklerose (MS), eine chronisch-entzündliche Erkrankung des Nervensystems.

Kinderheilkunde

Wir treffen Maßnahmen zur Früherkennung und Frühtherapie bei geistiger und körperlicher Behinderung.

Dabei haben wir folgende Ziele:

  • ideale aufrechte Körperhaltung
  • Verbesserung der posturalen (die Körperhaltung betreffenden) Kontrolle
  • Streckung der Wirbelsäule
  • zielgerechte, ökonomische Motorik
  • Verbesserung der Koordination und des Gleichgewichtes

Gern informieren wir Sie darüber hinaus über weitere Therapieangebote. Sprechen Sie uns gerne an.

Seite teilen: