Schwerpunkte & Krankheitsbilder

Arztgespräch

Skoliose

In unserer Physikalischen Abteilung bieten wir eine spezielle Therapie bei Skoliose an, einer seitlichen Verbiegung der Wirbelsäule, die mit Verformungen der Wirbelkörper einhergeht. Hier kommt bei uns die dreidimensionale Behandlung nach Katharina Schroth zur Anwendung, mit der wir Ihre Haltung korrigieren.

Ferner zählen Bandscheibenvorfälle beziehungsweise die Behandlung nach Bandscheibenoperationen zu unserem Behandlungsspektrum.

Künstlicher Gelenkersatz

Auch wenn Sie eine Prothese benötigen, etwa am Knie, an der Hüfte, der Schulter oder dem Sprunggelenk, sind wir gerne für Sie da.

Wir sind bemüht, Sie schnellstmöglich wieder zu mobilisieren, damit Sie sich im Alltag und Beruf wieder zurechtfinden. In einem fachübergreifenden Schulungsprogramm erhalten Sie alle wichtigen Informationen, die Sie für Ihr Leben mit einem künstlichen Gelenk benötigen. Selbstverständlich stehen Ihnen unsere erfahrenen Experten auch darüber hinaus jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Degenerative (verschleißbedingte) Gelenkerkrankungen

Durch physio- und sporttherapeutische Maßnahmen in Kombination mit physikalischen Anwendungen mit beispielsweise Wärme oder Kälte möchten wir die Funktion und Stabilität Ihrer betroffenen Gelenke wiederherstellen beziehungsweise erhalten.

Osteoporose (Knochenschwund)

Unsere Abteilung bietet betroffenen Rehabilitanden Beratungen und gezielte Therapien an.

Bei uns haben Sie die Möglichkeit einer Knochendichtemessung (DXA) und speziellen und individuellen Ernährungsberatung.

Rheumatische Erkrankungen

Die Behandlung erfolgt im Rahmen einer interdisziplinären (fachübergreifenden) Bewegungstherapie bei akuten und chronischen Gelenk- und Weichteilentzündungen sowie nach rheumachirurgischen Eingriffen.

Amputationen oder Störungen der Gehfunktion

Einfach gehen, ohne darüber nachzudenken, rückwärts und vorwärts, mal schnell, mal langsam, Treppen steigen und hinuntergehen, Hindernisse überwinden oder ganz entspannt sitzen: Was für die meisten Menschen selbstverständlich ist, stellt Träger von Prothesen vor große Probleme.

Unser Team ist speziell ausgebildet und geht mit modernen Methoden individuell auf Ihre Probleme ein. Wir verfügen über große Erfahrung

  • mit Oberschenkel-, Unterschenkel- sowie myoelektrischen (durch Muskelkraft gesteuerten) Prothesen
  • mit individuell angefertigten modernen Geh-Orthesen, zum Beispiel bei ICP, Polio oder MS-Erkrankungen. Das Team sorgt im Rahmen einer eigenen Sprechstunde für modernste individuelle Problemlösungen.

Einfach- beziehungsweise Mehrfachverletzungen am Stütz- und Bewegungsapparat

Wir helfen Ihnen unter anderem bei Knochenbrüchen, Muskel- und Sehnenschäden.

Unsere speziell auf Sie abgestimmten Behandlungsprogramme ermöglichen es uns, Ihren Genesungsprozess gezielt zu fördern und Ihre Selbstständigkeit und Leistungsfähigkeit schnell wiederherzustellen.

Interdisziplinäre (fachübergreifende) Schmerztherapie bei chronischen Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen (auch bei psychosomatischer Begleiterkrankung)

Durch ein speziell entwickeltes bewegungstherapeutisches Übungsprogramm mit verhaltenstherapeutischen Aspekten und Entspannungsverfahren in Kleingruppen erhalten Sie in unserer Klinik wichtige Informationen über Schmerzerkrankungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. Wir möchten Ihnen dabei auch Wege aufzeigen, wie Sie sich zu Hause selbst helfen können. Sie haben ferner Gelegenheit, sich über persönliche Hilfestellungen im beruflichen und privaten Alltag zu informieren.

Spezielles Wundmanagement

Chronischen Wunden sowie postoperativen Wundheilungsstörungen widmet sich unser speziell ausgebildetes Personal. Es versorgt Sie mit modernstem Wundmanagement, zum Beispiel mithilfe von Vakuum-Pumpentechnik.

Arbeitsplatzbezogene Muskuloskelettale Rehabilitation (ABMR)

Bei einer sogenannten Arbeitsplatzbezogenen Muskuloskeletalen Rehabilitation (ABMR) geht es darum, nicht nur Funktions- und Strukturstörungen in der medizinischen Reha zu beseitigen oder zu kompensieren, sondern vielmehr auch darum, Aktivitäten in die Therapie zu integrieren, die konkret für die Arbeit relevant sind. Dies ermöglichen wir mithilfe einer speziellen Arbeitsorientierung, um sie wieder ausreichend funktionell belastbar zu machen. Unser Ziel ist es, dass Sie möglichst unmittelbar im Anschluss wieder arbeitsfähig und zu 100 Prozent an Ihrem (bisherigen) Arbeitsplatz einsetzbar sind.

(Quelle: DGUV)

Evaluation der Funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL)

Die EFL-Testung ist ein international anerkanntes und angewandtes, standardisiertes Assessment zur Feststellung Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit. Anhand der erhobenen Daten können wir ein Gesamtbild Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit darstellen. Bei Bedarf können wir hier die festgestellten Fähigkeiten und Defizite den physischen Belastungsanforderungen einer beruflichen Tätigkeit gegenüberstellen. Das Ergebnis gibt uns dann Auskunft darüber, ob eine berufliche Reintegration bei Ihnen möglich oder eine Umschulung angebracht ist beziehungsweise ob eine Berentung oder Ähnliches für Sie infrage kommt.

Seite teilen: