Hybrid Operationen

Bei bestimmten Herzfehlern wie z.B. muskulären, d.h. tiefsitzenden Ventrikelseptumdefekten (VSDs) kann es für den Chirurgen schwierig sein am stillgestellten Herzen den Defekt zwischen den vielen Muskelbündeln in der rechten Herzkammer zu finden und effektiv zu verschliessen. In solchen Fällen kann ein sog. Hybrideingriff sinnvoll sein. Dabei wird in Zusammenarbeit mit den Kinderkardiologen unseres Hauses der VSD nach Brustkorberöffnung am schlagenden Herzen unter Echokontrolle mit einem Schirmchen verschlossen. Durch den direkten Zugang über die Wand der Herzkammer ist dies auch bei kleineren Patienten möglich, bei denen sich ein Zugang über die Leistengefässe aufgrund der geringen Körpergrösse verbietet.

Seite teilen: