OP-Management

Die Abteilung Anästhesiologie und Intensivmedizin
organisiert seit dem Jahr 2003 das OP-Management
an der Asklepios Klinik Sankt Augustin.

Neben der Gründung einer OP-Arbeitsgruppe bietet die Abteilung einen von uns so genannten "OP-Moderator" an. Sinn und Zweck ist es, den laufenden OP-Betrieb (Nachmeldungen, Änderungen, Anmeldungen) möglichst zügig und ohne Reibungsverluste zu organisieren. Vorteilhaft ist auch, dass Informationen nicht verloren gehen, sondern gebündelt anlaufen und abgearbeitet werden können. Der Moderator erstellt nicht den OP-Plan, sorgt wohl aber dafür, dass ein solcher rasch umgesetzt werden kann.

Der Moderator arbeitet in enger Kooperation mit den Stationen, der Ambulanz, den OP-Schwestern und nicht zuletzt natürlich den Chirurgen zusammen. In einer regelmäßig tagenden interdisziplinären Arbeitsgruppe werden alle Probleme rund um den OP-Betrieb besprochen und die Beschlüsse im Rahmen eines OP-Statuts festgelegt. Jährlich werden alle Leistungskennzahlen im Rahmen unseres Programms zur Qualitätssicherung transparent gemacht und allen Fachdisziplinen zur Verfügung gestellt.

Sinn und Zweck der gesamten Maßnahmen ist, die Wartezeiten für unsere kleinen Patienten möglichst kurz zu halten und die Behandlungsqualität zu maximieren.

Seite teilen: