Herzwochen 2021: Zu hoher Blutdruck schädigt lebenswichtige Organe

Die meisten der von einem unkontrolliert hohen Blutdruck verursachten Schäden sind nicht reparabel.

Folgende Organe sind betroffen:

1. Herz

• Verengung der Herzkranzgefäße (koronare Herzkrankheit)

• Verschluss eines Herzkranzgefäßes (Herzinfarkt)

• Dauerhafte Überlastung des Herzmuskels (Herzschwäche)

• krankhafte Verdickung des Herzmuskels (Herzhypertrophie)

 

2. Gehirn

• Verschluss eines hirnversorgenden Gefäßes (Hirnschlag)

• Mangelversorgung Aufgrund der Schädigung kleiner Hirngefäße (Demenz)

• Krankhafte Aussackungen der Gefäßwand (Hirnaneurysma)

 

3. Blutgefäße

In den Blutgefäßen bilden sich Ablagerungen (Arteriosklorose). Die Gefäße verengen, die Blutversorgung von Geweben und Organen ist beeinträchtigt. Es kommt zu schweren Folgeerkrankungen:

 

3.1. Niere

Schädigung der Nierenstruktur (chronische Nierenerkrankung, Nierenversagen)

 

3.2. Auge

Veränderungen der kleinen Blutgefäße im Augenhintergrund, Blutungen (hypertensive Retinopathie, Netzhautödem)

 

Die frühzeitige therapeutische Einstellung eines hohen Blutdrucks ist deshalb zwingend notwendig.

Quelle: Deutsche Herzstiftung

 


 

 

Seite teilen: