Jetzt an Grippeimpfung denken – auch, um das eigene Umfeld vor Ansteckung zu schützen

Die Grippezeit beginnt und mit ihr die Ansteckungsgefahr. Jeder Einzelne kann vorbeugen. Chefarzt der Inneren Abteilung Dr. med. Andreas Müller rät

Grippe ist heimtückisch. Auch wer sie besiegt hat, kann anschließend aufgrund des geschwächten Immunsystems ernsthafter erkranken, beispielsweise an einer Herzmuskelentzündung. Wen es einmal erwischt hat, dem hilft nur: viel Ruhe. Wer das verhindern möchte, kann das mit einer Grippeschutzimpfung – am besten so zeitig wie möglich, denn die Grippezeit beginnt.

Damit der Impfschutz wirksam bleibt, muss er jedes Jahr erneuert werden. Und: Je mehr Menschen sich impfen lassen, desto weniger Chancen hat die Grippe, sich zu verbreiten. „Deshalb raten wir allen zu einer Impfung mit dem neuen 4-fach-Impfstoff – unseren Patientinnen und Patienten, ihren Angehörigen und auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, sagt Chefarzt Dr. med. Andreas Müller. Was jeder selbst sonst noch tun kann, um sich und sein Umfeld zu schützen: Waschen Sie sich die Hände jedes Mal, sobald Sie von draußen kommen. Verzichten Sie in der akuten Grippezeit – mit einem Hinweis auf die Ansteckungsgefahr – lieber aufs Händeschütteln.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Asklepios Sächsische Schweiz Klinik ist die Prävention besonders wichtig. Sie haben in ihrem Alltag auch mit multimorbiden Patientinnen und Patienten zu tun, bei denen eine Ansteckung verheerende Folgen haben kann. Deshalb wurden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Informationsmaterial rund um die Grippe versorgt, ein Aufsteller in der Klinik sorgt für zusätzliche Aufmerksamkeit. An drei Terminen kann sich die Klinikbelegschaft zudem bei der Betriebsärztin immunisieren lassen.  

Nicht nur während der Grippesaison spielt auch die Händehygiene eine wichtige Rolle im Sebnitzer Krankenhaus. Für ihre „Aktion Saubere Hände“ wurde die Sächsische Schweiz Klinik gerade vom Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Berliner Charité mit dem Bronzesiegel ausgezeichnet. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung unseres kontinuierlichen Engagements im Bereich der Krankenhaushygiene“, sagt Geschäftsführerin Tina Winkler. „Wir sind für die Grippezeit bestens vorbereitet.“

Ansprechpartner:

Tina Winkler
Geschäftsführerin
Sächsische Schweiz Klinik Sebnitz
Dr.- Steudner- Straße 75b
01855 Sebnitz
Tel.: +49 (0) 35971 - 6 1517
t.winkler@asklepios.com

 

 

Seite teilen: