24.09.2017 - Sonntagsvorlesung anlässlich des „Internationalen Tages der Patientensicherheit“

Am 24. September von 10:15 bis 11:00 Uhr ist SICHERHEIT ein großes Thema im Asklepios Klinikum Uckermark

OP-Sicherheit
Patientensicherheit im Operationssaal © Asklepios

Das Wort „Sicherheit“ wird insbesondere in der derzeitigen gesellschaftlichen Situation mit immer größerer Bedeutung bedacht.

Das Streben nach maximaler Sicherheit begleitet uns allgegenwärtig: Sicherheit im Straßenverkehr, in der Luftfahrt, im Datenverkehr und IT-Wirtschaft, im Haushalt, für unser Geld, vor Krieg und Terror und nicht zuletzt ist uns Sicherheit für unsere Gesundheit wichtig.

Die zunehmende Verankerung in Gesetzen, wie z.B. dem Patientenrechtegesetz (neu 2016), dem Infektionsschutzgesetz (neu 2011) oder dem Krankenhausstrukturgesetz (neu 2016) zeigt auch das politische Augenmerk auf die Problematik.

Das Asklepios Klinikum Uckermark legt seit vielen Jahren großen Wert auf ein Höchstmaß an Sicherheit für seine Patienten, welches wie fachliche Expertise und hohe Kundenfreundlichkeit zu seinem Aushängeschild gehören.

In der Sonntagsvorlesung wird Oberarzt Thomas Klinkmann, gelernter Chirurg und Leiter der Abteilung Krankenhaushygiene, darstellen, wie von „ A – Armband für Patienten bis Z- Zählkontrolle nach Operationen“  Patientensicherheit im Klinikalltag gelebt wird. Hierbei kommen wie im Flugwesen zunehmend Checklisten zum Einsatz und es werden durch eine Vielzahl von Qualitätsüberprüfungen und Zertifizierungen die Ergebnisse der Tätigkeit kritisch bewertet. Ziel dieser Vorlesung ist ein transparentes Aufzeigen, dass viele kleine Einzelteile im Asklepios Klinikum zu einem Sicherheitskonzept zusammenwachsen.

Gerne beantwortet der Referent im Anschluss an seinen Vortrag auch spezielle Fragen, die mit einem Klinikaufenthalt zusammenhängen und den Zuhörern am Herzen liegen.

Seite teilen: