Tag der offenen Tür im Asklepios Gesundheitszentrum

Seit zehn Jahren unverzichtbar - wichtige medizinische Versorgungseinrichtung

Im Oktober besteht das Asklepios Gesundheitszentrum zehn Jahre. Aus den Anfängen mit den Männern der ersten Stunde, Dr. Wilfried Zimmermann und Dr. Ralf Weber, entwickelte sich ein üppiges medizinisches Versorgungszentrum mit 21 Ärztinnen und Ärzten bei elf Kassenarztsitzen an vier Standorten. Das zehnjährige Bestehen wird am Samstag, 4. November, mit einem abwechslungsreichen Tag der offenen Tür gefeiert.

Patientensicherheit durch Aufklärung

„Bei der ärztlichen Versorgung der Bevölkerung im südlichen Schwalm-Eder-Kreis sind wir zu einem unverzichtbaren Faktor geworden“, stellt Dr. Reinhard Trolp fest, der ärztliche Leiter des Gesundheitszentrums. Unter dem Dach der medizinischen Versorgungseinrichtung kümmern sich Internisten (Diabetologen, Endokrinologe und Wundspezialist), Gynäkologen, Kinderärzte, Orthopäden und Unfallchirurgen, ein Neurochirurg, eine Urologin sowie ein Onkologe um Diagnosen und Behandlungen unterschiedlicher Krankheiten.

„Am Tag der offenen Tür gibt es für die Besucher und für uns allen Grund zum Feiern. Wir nehmen das zehnjährige Bestehen zum Anlass um die Entwicklung des Zentrums darzustellen und unser Leistungsspektrum ab 8.45 bis 18 Uhr zu präsentieren“, kündigt Dr. Trolp an. Die Informationspalette ist breit gefächert. Sie reicht von Vorträgen, Aktionen, Medizin zum Anfassen wie Blutentnahmen, Blutdruckmessen, Ultraschall, gipsen, Verbänden, begehbaren Modellen bis zu vielfältigen Informationsmaterialien. „An einer Station werden Risikochecks für Diabetes und Stoffwechselkrankheiten angeboten. Beim Torwandschießen werden die besten Schützen prämiert. Selbstverständlich wird auch für Speisen und Getränke gesorgt sein“, berichtet Dr. Trolp.

Seite teilen: