Neu: Plastische und Ästhetische Chirurgie an der Asklepios Klinik Lindenlohe

Erweitertes Leistungsspektrum mit Dr. Vanilla Nguyen

Dr. Vanilla Nguyen
Dr. Vanilla Nguyen © Asklepios

SCHWANDORF/LINDENLOHE. Seit knapp einem Jahr bereits erweitert Frau Dr. Vanilla Nguyen als Handchirurgin das Leistungsspektrum der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe und ist ein fester Bestandteil des Teams um Prof. Dr. Heiko Graichen geworden. Nachdem man nun alle notwendigen Formalitäten geklärt hat, wird die 52jährige Fachärztin jetzt auch ihre langjährige Erfahrung in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie zum Einsatz bringen.

„In der Plastischen Chirurgie ist unser vorrangigstes Ziel die bestmögliche Wiederherstellung von Körperoberflächen und -funktionen nach Unfällen, Verbrennungen, Tumoren oder bei angeborenen Fehlbildungen“, so Dr. Nguyen. Die Medizinerin weiß neben der rein medizinischen Komponente um die Bedeutung der Lebensqualität, die „sehr oft auch die Zufriedenheit mit dem eigenen Aussehen beinhaltet“. Ihre Erfahrungen in der Ästhetischen Chirurgie haben „vor allem auch gezeigt, wie bereits kleine Eingriffe das Wohlbefinden mancher Menschen entscheidend verbessern können“.

Für den hohen Standard in der Versorgung der Patienten legt die Klinik großen Wert auf eine optimale, umfassende technische Ausstattung. So kann Dr. Nguyen unter Verwendung von mikrochirurgischen Techniken (mit dem Einsatz von Lupenbrille und/oder Mikroskop) operieren und ihre viele Jahre umfassende operative Erfahrung voll zum Einsatz bringen. Ob operativ oder konservativ, von der Beratung bis zur Nachsorge – die Ärztin stimmt sich sehr eng mit dem Hausarzt und den Kollegen/-innen weiterer Fachrichtungen ab, die an der Behandlung beteiligt sind.

Straffungen, Fettabsaugung und ästhetische Gesichtschirurgie

Dr. Nguyens Kenntnisse sind außergewöhnlich groß. So war sie mehr als zehn Jahre als Oberärztin an Zentren der Maximalversorgung wie das Klinikum Offenbach, Abteilung Plastische und Handchirurgie und Zentrum für Schwerbrandverletzte tätig. Weitere berufliche Stationen führten sie nach Braunschweig und zu den Barmherzigen Brüdern in Regensburg – und schließlich nach Lindenlohe, wo sie seit April 2019 als Leitende Ärztin der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie im Team von Prof. Dr. Graichen tätig ist. Die Behandlungsschwerpunkte von Dr. Nguyen umfassen das gesamte Spektrum der Handchirurgie und der Plastischen Chirurgie mit ihren Bereichen „Verbrennungschirurgie sowie Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie“.

Das Behandlungsspektrum der Ästhetischen Chirurgie:

  • Fettabsaugung an Bauch, Oberschenkel, Oberarme
  • Eigenfettunterspritzung
  • Lipödem-Behandlung (Liposuktion an Bauch, Beine, Oberarme)
  • Straffende Operationen: Bauchstraffung, Bodylift, Oberarmstraffung, Oberschenkelstraffung
  • Straffende Operation nach starker Gewichtsabnahme, nach baratrischem Eingriff
     
  • Brustvergrößerung mit Brustimplantat, Brustverkleinerung und Bruststraffung
  • Entfernung vergrößerten Brustgewebes beim Mann
  • Schlupfwarzenkorrektur
     
  • ästhetische Gesichtschirurgie (Oberlid- und Unterlidstraffung, Ohranlegeplastik, Nasenkorrektur, Kinnstraffung)
  • Wiederherstellung der Gesichtsmimik bei Faszialis-Lähmung
  • Faltenbehandlung (Botox- und Fillerinjektion)
  • Entfernung von Hauttumoren im Gesicht und Körperoberfläche mit plastischer Defektdeckung
     
  • Behandlung der Hyperhidrosis (Schwitzen)
  • Intimchirurgie
  • Narbenkorrektur

In aller Ruhe erholen in einem Privita-Zimmer

Ästhetische Chirurgie ist für viele Menschen ein sehr sensibles Thema, bei dem Diskretion wesentlich ist. Hier punktet die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe durch seine ruhige Lage im Grünen, ebenso wie sich Patienten mit gehobenen Komfort-Ansprüchen mit der Wahlleistungskomponente „Privita“ als Privatpatient, als Selbstzahler (überschaubare Zusatzkosten) oder über eine private Zusatzversicherung nicht nur die private Atmosphäre eines Einbettzimmers sichern, sondern einen Service, der sich hinter einem Hotel der gehobenen Klasse nicht verstecken muss.

Die „Privita“ ist auf dem Klinikgelände eine kleine, persönliche Einheit mit 17 Zimmern, die Leistungen und Service für gehobene Ansprüche bietet. Die Patientinnen und Patienten erwarten ein modernes Komfortbett, eine Sitzecke mit Polstermöbeln, Parkettboden, ein Schreibtisch mit Leselampe, Flat-Screen-TV mit Sky-Programm, gebührenfreies Telefon und WLAN, eine stets gefüllte Minibar und großzügige Schränke mit integriertem Safe und Kofferablage. Natürlich ist auch das Badezimmer exquisit ausgestattet. Eine ausgebildete Hausdame und ihr Team sorgen zudem dafür, dass individuelle Wünsche wie Zeitschriften, Getränke, Obst, Wäschereiservice erfüllt werden.

Seite teilen: