Veranstaltungshinweis: Rissener Dialog zum Thema Handchirurgie

Was tun, wenn die Hand den Chirurgen braucht?

Infoabend für Gesundheitsinteressierte, Betroffene und Angehörige: Rissener Dialog am Dienstag, den 23. Januar 2018, um 18:30 Uhr im Asklepios Westklinikum Hamburg.

Am Dienstag, den 23.  Januar 2018, berichtet um 18:30 Uhr Handchirurg Dr. Bernd Lechert, Oberarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie, im Rahmen der Rissener Dialoge am Asklepios Westklinikum Hamburg, über häufige Ursachen für Schmerzen in der Hand und Behandlungs-möglichkeiten. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Die Hand ist einzigartig: Sie ist sehr beweglich, kann aber auch mit festem Griff schwere Lasten bewegen. Zusätzlich erfühlen wir über den sensiblen Tastsinn unsere Umwelt.

Wenn die Finger- oder Handgelenke aber bei alltäglichen Bewegungen, wie dem Aufdrehen von Flaschen Schmerzen verursachen, kann dies vielfältige Ursachen haben. In den Händen liegen Knochen, Sehnen, Nerven und Blutgefäße auf engstem Raum beieinander und erfüllen – obwohl sie zum Teil sehr klein sind – ihre Aufgabe optimal!

Erkrankungen des Bindegewebes, das Karpaltunnelsyndrom oder Arthrose beeinträchtigen die Leistung unserer Hände stark, verursachen Missempfindung oder Schmerzen.

An diesem Abend erläutert Handchirurg Dr. Bernd Lechert, Oberarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie, was Betroffene und Interessierte über Beschwerden, Diagnose und sowie Therapien und Behandlungsmöglichkeiten wissen sollten. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit persönliche Fragen zu stellen.

Der Rissener Dialog findet am Dienstag, den 23. Januar 2018 von 18:30 bis 20:00 Uhr statt.

Veranstaltungsort: Cafeteria, Asklepios Westklinikum Hamburg

Eintritt frei! Anmeldung nicht erforderlich!     

 

Seite teilen: