Chefärztinnen-Team leitet Gynäkologie

· Drei Chefärztinnen behandeln jeweils eigene gynäkologische Schwerpunkte
· AK Wandsbek stärkt somit die gynäkologische Versorgung im Hamburger Osten
· Klinik tätigt umfangreiche Investitionen

ca_team_gyn

Hamburg 31. März 2021. Der Standort Wandsbek wird weiter gestärkt. Die Asklepios Klinik Wandsbek baut die Gynäkologie stark aus und strukturiert mit einem innovativen Personalkonzept die Abteilung neu. Zum 1. April 2021 startet in Wandsbek ein Team aus drei Chefärztinnen mit jeweils eigenen Schwerpunkten in der Gynäkologie: Setareh Huschi, Dr. Simone Klüber und Anna Jacob (v.l.n.r). Sie folgen auf Prof. Dr. Gerhard Gebauer, dem die Klinik für sein erfolgreiches Engagement und die geleistete Aufbauarbeit in den letzten Jahren dankt. Er wird sich zukünftig weiterhin auf den Standort der Asklepios Klinik Barmbek konzentrieren, an welchem er auch bisher bereits erfolgreiche Arbeit geleistet hat. Prof. Dr. Gebauer wird in Barmbek insbesondere den weiteren Ausbau der gynäkologischen Onkologie, des robotischen Operierens und der Standardisierung der operativen Gynäkologie und gynäkologischen Onkologie vorantreiben.

Das neue Team der Gynäkologie um Frau Dr. Klüber, Frau Jacob und Frau Huschi wird die operative Gynäkologie in Wandsbek in den Vordergrund rücken. Zusammen bündeln sie insgesamt 50 Jahre Berufserfahrung und haben an der Asklepios Klinik Altona 10 Jahre eng zusammengearbeitet. Ein wichtiger Baustein in ihrer Behandlung wird die schonende Minimalinvasive Chirurgie - MIC - sein. Die operativen Behandlungsmöglichkeiten werden in Wandsbek durch umfangreiche Investitionen und moderne Lasertechnologien erweitert. Catharina Schlaeger, Geschäftsführende Direktorin der Asklepios Klinik Wandsbek: „Wir stellen beispielsweise mit einem CO² Laser eine technische Ausstattung zur Verfügung, welche die operative Therapie gynäkologischer Krebsvorstufen bei unseren Patientinnen sehr schonend und qualitativ auf höchstem Niveau ermöglicht.“

Alle drei Chefärztinnen sind engagierte, operativ versierte Gynäkologinnen mit jahrelanger Erfahrung in der Urogynäkologie, Dysplasie (Gewebeveränderungen) und MIC – mit Erfahrung in Aufbau und Etablierung erfolgreicher Sprechstunden an verschiedenen Standorten in und um Hamburg.

Frau Jacob war zuletzt Leitende Oberärztin unter Herrn Prof. Köhler in Altona – einem international renommierten gynäkologischen Onkochirurgen und einem der Pioniere der endoskopischen Chirurgie in Deutschland. Sie hat sich in den letzten Jahren auf den Bereich der Diagnostik und Therapie gynäkologischer Malignome mit Schwerpunkt auf die mikroinvasive Tumorchirurgie konzentriert.

Frau Huschi war zuletzt Leitende Oberärztin an der Regio Klinik Pinneberg. Sie ist AGUB II zertifizierte Beckenbodenoperateurin (Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion) und hat dort eine urogynäkologische Sprechstunde Pressemitteilung mit eigener Ermächtigung aufgebaut, die hier fortgesetzt wird. Außerdem hat sie einen Master of Acupuncture in der TCM.

Dr. Klüber war zuletzt Leitende Oberärztin an den Elbe Kliniken in Stade. Ihr Schwerpunkt liegt in der Differentialkolposkopie. Hierfür besitzt sie eine eigene Ermächtigung und hat in Stade bereits eine Dysplasiesprechstunde etabliert. Zusätzlich ist sie AGUB II zertifiziert.
Darüber hinaus ist sie in der Vergangenheit für Ärzte ohne Grenzen in Darfur und im Südsudan gewesen.

Die drei Chefärztinnen verstehen sich als eine Einheit und stehen für ein neues Konzept der kollegialen Zusammenarbeit. Auch mit der leistungsstarken Geburtshilfe und Pränataldiagnostik unter Chefarzt PD Dr. Holger Maul arbeiten sie eng zusammen. Die Gynäkologinnen bilden mit ihren individuellen Schwerpunkten das gesamte Spektrum der operativen Gynäkologie ab. Ihr Ziel ist es, mit ganzer Energie den Ausbau der Abteilung voranzutreiben und über ihre Spezialsprechstunden – digital und persönlich - eine leistungsfähige gynäkologische Klinik in der Asklepios Klinik Wandsbek zu etablieren.


Kontakt für Rückfragen:

Asklepios Kliniken
Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing

Tel.: (0 40) 18 18-82 66 36
E-Mail: presse@asklepios.com
24-Stunden-Rufbereitschaft der Pressestelle: (040) 1818-82 8888.

Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder YouTube:
www.asklepios.com
gesundleben.asklepios.com
www.facebook.com/asklepioskliniken
www.youtube.com/asklepioskliniken

Anmeldung zum Asklepios Newsletter: https://www.asklepios.com/konzern/newsletteranmeldung/

Pflege-Blog: „Wir sind Pflege“

Seite teilen: