Asklepios Klinik St. Georg erhält weiteres Notstromaggregat

Klinikversorgung ist bei Stromausfall jetzt noch sicherer


Bild Anlieferung Notstromaggregat Juni 2018
Anlieferung des neuen Notstromaggregats

Die Asklepios Klinik St. Georg hat am Sonntag, 17.6.2018, das zweite neue Notstromaggregat erhalten. Dieses wurde von einem 300 Tonnen-Autokran in die Energiezentrale der Klinik eingebracht. Hierfür wurde die Sechslingspforte für 11 Stunden einseitig gesperrt. Die Erneuerung der Aggregate ist zur Leistungsanpassung der Notstromanlage erforderlich geworden.

Bild Anlieferung Notstromaggregate Juni 2018

Mit je 3.000 PS sind die beiden neuen Notstromaggregate mehr als doppelt so leistungsfähig wie die bisherigen. Sie stellen die Stromversorgung nach 15 Sekunden selbständig wieder her, wenn die externe Stromquelle versagt, es also beispielsweise in Hamburg zu einem größeren Stromausfall kommt. 120.000 Liter Heizöl hält die Klinik dafür dauerhaft vor - hierfür wird auf dem Klinikgelände ein zusätzlicher Erdtank eingebracht. Im Notfall kann sich die Asklepios Klinik St. Georg für 72 Stunden unter Volllast der Aggregate autark mit Energie versorgen und so eine durchgängige Patientenversorgung sicherstellen.

Seite teilen: