Klinikkapelle wird 20 Jahre alt: Feier mit Ökumenischem Gottesdienst

Die Kapelle in der Asklepios Harzklinik in Goslar wird 20 Jahre alt. Anlässlich dieses Jubiläums gibt es dort am Freitag, dem 25. Oktober 2019, um 14 Uhr einen festlichen Ökumenischen Gottesdienst. Der international renommierte Künstler Prof. Gerd Winner aus Liebenburg, der die Kapelle einst gestaltetet hat, wird anwesend sein und in diesem Rahmen sein Werk erläutern. Interessierte sind herzlich zum Gottesdienst und zum anschließenden kleinen Empfang in der Cafeteria eingeladen.

Geschäftsführerin May: "Wir sind sehr froh, dass wir eine so schöne Kapelle bei uns in der Klinik haben"

BILD
Die Evangelische Pfarrerin und Klinikseelsorgerin Christiane Picht-Büscher

„Die Goslarer Klinikkapelle mit ihren farbenfroh gestalteten Fenstern gehört zu einer der schönsten Krankenhauskapellen in der Region mit  einer ganz eigenen Atmosphäre“, sagt Pfarrerin Christiane Picht-Büscher, evangelische Seelsorgerin an der Asklepios Harzklinik Goslar. „Sie steht vor allem Patientinnen und Patienten sowie Angehörigen immer offen und wird  auch für regelmäßige Gottesdienste und Andachten genutzt.“

 

„Wir sind sehr froh, dass wir eine so schöne Kapelle bei uns in der Klinik haben, sie ist ein Ort der Ruhe und Besinnung für Jedermann“, sagt Adelheid May, Geschäftsführerin der Asklepios Harzkliniken. „Unsere Klinikseelsorge leistet eine wertvolle seelische Unterstützung für unsere Patienten, die Angehörigen und unsere Mitarbeiter.“

Der freischaffende Maler und Grafiker Winner, der von 1956 bis 1962 Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin studierte, wurde international bekannt durch großformatige Werke im öffentlichen Raum mit seiner von ihm praktizierten Technik des künstlerischen Siebdrucks. Winners Werke wurden unter anderen in London und New York ausgestellt,  im Jahr 2008 wurde ein von ihm geschaffenes Altarbild in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt in Bad Gandersheim feierlich eingeweiht. Auf dem Gelände des früheren Konzentrationslagers Bergen-Belsen schuf Prof. Winner im Jahr 2000 das „Haus der Stille“, eine begehbare Skulptur als Raum.

Notaufnahme- so funktioniert sie

©Asklepios

Imagefilm Asklepios

Default Youtube Poster

Seite teilen: