Geheilt von COVID19? Dann brauchen wir Sie als Plasmaspender!

Der Blutspendedienst Hamburg sucht Spender, die eine COVID-19-Erkrankung gut überstanden haben. Sie könnten Plasma für schwer erkrankte Patienten spenden.

Im Plasma befinden sich Antikörper gegen das Virus, die die Heilung bei schwer erkrankten Patienten unterstützen. Als potentieller Spender sollten Sie die grundsätzlichen Eignungskriterien zur Blutspende erfüllen, in den letzten 3 Monaten erkrankt und dabei nachweislich positiv auf COVID19 getestet worden sein. Bitte melden Sie sich beim Blutspendedienst Hamburg unter der Hotline (040) 20 00 22 00.

Wir prüfen dann schnellstmöglich, ob Sie für eine Plasmaspende in Frage kommen. Die Plasmaspenden erfolgen am bekannten Standort im Einkaufszentrums Quarree (Hamburg-Wandsbek).

Potentielle Spender werden zunächst zu einer Laborkontrolle einbestellt – und nach einem Nachweis auf die nötige Zahl Antikörper im Blut erfolgt wenige Tage später die Plasmaentnahme. Dabei wird das Plasma während der Blutspende aus dem Blut entnommen, während dem Spender die festen Bestandteile des Blutes (vorwiegend die roten Blutkörperchen) wieder in die Vene zurückgegeben werden. Insgesamt werden pro Plasmaspende innerhalb von 45 Minuten drei Beutel Plasma á 220 ml entnommen.

Sprechen Sie uns an

Zentralinstitut für Transfusionsmedizin
Info-Hotline
Auskunft

 

Seite teilen: